Lesedauer: 2 Minuten

Am 7. Februar startet die Darts Premier League in die Saison 2019. Max Hopp rückt nach der Absage von Gary Anderson nach und kann sein Glück nicht fassen.

Anzeige

Mit dieser Entscheidung hat Max Hopp nicht gerechnet.

Am 21. März wird der Deutsche erstmals bei einem Spieltag der Premier League Darts (7. Februar bis 23. Mai LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) an das Oche treten. In der Berliner Mercedes-Benz-Arena werden rund 12.000 Zuschauer dem 22-Jährigen zujubeln.

Anzeige

Von seinem Glück wusste Hopp bis kurz vor der öffentlichen Bekanntgabe selber nichts. "Ich habe es mega spontan erfahren. Eine Stunde bevor es offiziell wurde kam eine Rundmail, dass ich Teil der ganzen Geschichte sein werde", sagte er im SPORT1-Interview.

Grund für Hopps Debüt in der Premier League: die Absage von Gary Anderson. 

Der Schotte verzichtet aufgrund von anhaltenden Rückenproblemen auf die Teilnahme am gesamten Turnier. "Es tut mir leid für die Fans, dass ich dieses Jahr nicht dabei bin. Ich bin so enttäuscht wie jeder andere, dass ich absagen muss", erklärte der zweimalige Weltmeister. (Termine, Spielplan und Ergebnisse der Darts Premier League 2019

Anderson hat bereits beim ersten Turnier des Jahres, dem Masters in Milton Keynes gefehlt. Den Flying Scotsman plagten in seiner Karriere immer wieder gesundheitliche Probleme mit dem Rücken.

Hopp spielt in Berlin für Anderson

"Ich habe wirklich versucht, für die Premier League bereit zu sein, aber es ist körperlich einfach nicht möglich. Ich habe schon Schmerzen, wenn ich versuche, ein bisschen zu trainieren. Es würde langfristig Schaden anrichten, wenn ich etwas anderes mache als zu regenerieren und mich behandeln zu lassen", sagte Anderson.

Bei der Nachbesetzung sorgte die PDC anschließend für einen Paukenschlag. Gleich neun "Anwärter" werden ihre Premier-League-Premiere auf der großen Darts-Bühne feiern. An jedem der neun Spieltage wird jeweils ein anderer Spieler den Schotten vertreten. 

Max Hopp trifft als erster deutscher Teilnehmer in der Geschichte der Premier League bei seinem Heimspiel in Berlin auf den niederländischen Superstar Raymond van Barneveld.

Auch Aspinall, Van den Bergh und Humphries dürfen ran

In Nottingham wird Nathan Aspinall nachrücken, Luke Humphries wirft in Exeter die Pfeile, Chris Dobey macht den Auftakt in Newcastle. Der Schotte John Henderson spielt in der Heimat in Aberdeen, das irische Talent Steve Lennon rückt in Dublin nach.

Zudem spielen der Niederländer Jeffrey de Zwaan in Rotterdam, Ex-BDO-Star Glen Durrant in Glasgow und Dimitri Van den Bergh in Rotterdam. 

Meistgelesene Artikel
  • Niko Kovac wurde als Spieler und Trainer mit dem FC Bayern deutscher Meister
    1
    Fußball / Bundesliga
    Woran Kovacs Zukunft hängen könnte
  • Marco Reus (l.) und der BVB wollen in der nächsten Saison den FC Bayern angreifen
    2
    Fußball / Bundesliga
    So will der BVB Bayern angreifen
  • Claudio Pizarro wird seine letzte Saison für Werder Bremen spielen
    3
    Fussball / Bundesliga
    Pizarro kündigt Karriereende an
  • Real Madrid CF v Real Betis Balompie - La Liga
    4
    Fußball / La Liga
    Bale: Abschied durch die Hintertür
  • Philipp Klement (re.) erzielte den zwischenzeitlichen Führungstreffer für den SC Paderborn
    5
    Fussball / 2. Bundesliga
    Union-Ergebnis verwirrt Paderborn