David Labanauskas sichert sich mit seinem Sieg bei der PDC European Q-School sein Ticket für die PDC ProTour
David Labanauskas sichert sich mit seinem Sieg bei der PDC European Q-School sein Ticket für die PDC ProTour © PDC Europe
Lesedauer: 2 Minuten

Darius Labanauskas gewinnt das Finale des vierten Tages der PDC European Q-School gegen Vincent Van der Meer und sichert sich damit sein Ticket für die PDC Pro Tour.

Anzeige

Darius Labanauskas hat für das nächste Ausrufezeichen gesorgt. Bei der WM warf der Litauer sensationell Raymond van Barneveld raus.

Jetzt machte er mit einem 5:3-Triumph gegen Vincent Van der Meer bei der PDC European Q-School auf sich aufmerksam und startet damit die nächsten zwei Jahre auf der PDC ProTour.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Aber die Aussicht, die Tour Card zu verpassen, setzte den 42-Jährigen gehörig unter Druck.

ANZEIGE: Jetzt das Starterset sichern - hier geht es zum SPORT1-Darts-Shop

"Es war sehr schwierig für mich, da ich wusste, wenn ich dieses Spiel verliere, habe ich die Tour Card verloren. Ich ging in den heutigen Tag mit dem Wissen, dass ich gewinnen kann. Aber dass ich es nun wirklich geschafft habe, macht mich sehr glücklich."

In Hildesheim versuchten zahlreiche bekannte Spieler, ein Ticket für die ProTour zu ergatten. So spielten unter anderem die ehemaligen deutschen WM-Teilnehmer Jyhan Artut, Dragutin Horvat, Kevin Münch und Rene Eidams mit. Auch frühere Topspieler wie Co Stompe oder Jeff Smith waren am Start.