Max Hopp verpasst den Einzug in das Finale der European Darts Championship. Im Halbfinale versagen dem 22-Jährigen im entscheidenden Moment die Nerven.

von Sportinformationsdienst , SPORT1

Max Hopp hat bei der European Darts Championship in Dortmund den Finaleinzug auf dramatische Weise verpasst.

Der "Maximiser" verlor im Halbfinale mit 10:11 gegen den Weltranglisten-10. James Wade aus England. Vor 7000 Zuschauern in der Westfalenhalle hatte es lange nach dem ersten Finaleinzug eines Deutschen bei einem Major-Turnier der Professional Darts Corporation (PDC) ausgesehen.

Auch dank brillanter Finishes von jeweils 126 Punkten im ersten und dritten Leg und einem Zwischenspurt von vier gewonnenen Legs in Serie beim Stand von 3:3 lag Hopp mit 9:5 in Führung.

Wade kämpfte sich zurück in die Partie und holte auf 9:10 auf. Hopp hatte dann mit eigenem Anwurf die große Chance auf das Finale. Doch trotz dreier Matchdarts musste er das Leg noch abgeben - wie auch das folgende, das zum ärgerlichen Aus führte.

ANZEIGE: Tickets für das Finale der BILD Superleague Darts Germany gibt es HIER.

Hopp kann Wade einfach nicht schlagen

Für Wade war es der fünfte Sieg im fünften Spiel gegen den 22-jährigen Deutschen.

Hopp erhält für seinen größten Karriereerfolg ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Pfund (22.500 Euro), Turniersieger Wade bekommt 100.000 Pfund (112.000 Euro).

Im Finale sicherte sich Wade mit 11:8 gegen den Australier Simon Whitlock seinen neunten Titel bei einem Majorturnier. Diesen widmete der 35-Jährige seinem neugeborenen Sohn: "Dieser Titel ist für dich. Die Zuschauer haben mich im Finale toll unterstützt. Verständlich, dass sie vorher Max Hopp die Daumen gedrückt haben", sagte Wade.

ANZEIGE: Darts bei DAZN. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Bei der offenen EM treten die 32 besten Spieler der European Tour an. Der Weltranglistenerste Michael van Gerwen aus den Niederlanden, der das Turnier in den vergangenen vier Jahren gewonnen hatte, war überraschend schon im Achtelfinale ausgeschieden.