Darts Regeln: Die wichtigsten Darts Regeln im Überblick
Darts erfreut sich immer größerer Beliebtheit. SPORT1 erklärt die wichtigsten Regeln. © Getty Images

Darts erfreut sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. SPORT1 erklärt hier die wichtigsten Regeln des Dartsports und was Sie noch alles dazu wissen müssen. Hier zu den Darts Regeln!

Längst hat das Geschicklichkeitsspiel, bei dem der Spieler Wurfpfeile auf Dartscheiben wirft, den Ruf des Kneipensports verloren. Nicht zuletzt durch die regelmäßigen Live-Übertragungen bei SPORT1 interessieren sich immer Menschen für den Dartsport. Die Regeln des Dartsports sind relativ einfach, mit dem richtigen Equipment und ein wenig Platz kann man sogar selbst sofort loslegen. 

SPORT1 erklärt Ihnen, wie das Spiel funktioniert:

Was man für das Spiel braucht: Dartscheibe, Dartpfeile und das Darts Reglement.

So geht das Dartspiel: Jeder Spieler hat drei Würfe, dann ist der nächste dran.

So gewinnt ein Spieler das Spiel: Je nach Spielvariante werden durch die bei den einzelnen Würfen erzielten Punkte 501 oder 301 Punkte heruntergezählt, nach den offiziellen Regeln ist Sieger, wer zuerst sein Punktekonto genau auf Null bringt.

Darts: Scheibe, Pfeile, Regeln - Die Grundausstattung

Zur Grundausstattung eines Dartspieles gehören die Dartscheibe und die Wurfpfeile, die Darts. Dabei unterscheidet man zwischen dem traditionellen Dart mit Wurfpfeilen aus Stahl (Steel-Darts) und dem elektronischen Dartspiel, das als E-Dart oder Automaten-Dart angeboten wird. Auch Kenntnisse des Darts Reglements sind für das Spiel hilfreich.

SERVICE: Das Darts-Vokabular

Die Dartscheibe – Das bedeuten die Zahlen und Felder

Das klassische Dartboard für Steeldart besteht aus Sisal. Günstige Zielscheiben werden aus Kork oder Papier gefertigt. Beim elektronischen Dartspiel sind die Scheiben aus Kunststoff, eine Verwendung der elektronischen Dartscheibe mit Wurfpfeilen aus Stahl ist hier jedoch nicht möglich.

Unterteilt ist die Dartscheibe in verschiedene Felder und Segmente, denen unterschiedlichen Punktzahlen von 1 bis 20 zugeordnet sind. Im Mittelpunkt liegt das Bulls Eye, das 50 Punkte zählt. Um das Bulls Eye ist ein kleiner Ring, das sogenannte Single Bull, das 25 Punkte zählt. Zudem gibt es zwei weitere Ringe, den Double Ring und den äußeren Ring, den sogenannten Triple Ring. Trifft ein Spieler mit dem Dart den Triple Ring (Triple-Feld), verdreifacht sich die Punktzahl des entsprechenden Segments, beim Double Ring (Double-Feld) verdoppelt sich die Punktzahl.

Die Größe des Durchmessers der Dartscheibe beträgt ungefähr 45 Zentimeter, alle anderen Abstände sind in den offiziellen Regeln des Darts genau festgehalten.

Die Dartpfeile – Hightech für die Finger

Die Dartpfeile gibt es ebenfalls in zwei Varianten. Ein Wurfpfeil für das traditionelle Steeldart sollte höchstens 30,5 cm lang und bis zu 50 Gramm schwer sein. Er besteht aus verschiedenen Teilen, die alle miteinander verschraubt sind und meist aus Metall oder Kunststoff bestehen. Für den vorderen Teil mit Spitze (sogenannter Tip oder Point) wird hier Stahl verwendet. Der Griffteil (Barrel) besteht aus Messing, Wolfram, Nickel und entsprechenden Legierungen. Der Schaft (Shaft) wird meist aus Nylon oder Aluminium gefertigt, inzwischen kommt auch Kohlefaser zur Anwendung. Am Ende des Dartpfeils befinden sich Federn, die meist aus Nylon oder Polyester bestehen, und, je nach Beschaffenheit und Größe, die Flugbahn beeinflussen können.

Beim E-Dart werden Softdarts zum Spielen verwendet, die nicht schwerer als 18 Gramm und nicht länger als 16,8 cm sind. Die Spitze besteht aus Kunststoff, ansonsten besteht ein Softdart ebenfalls aus Tip/Point, Barrel, Shaft und Flight. Verwendet werden die gleichen Werkstoffe.

Darts Regeln – So halten Sie den richtigen Abstand

Nach den offiziellen Spielregeln sollte sich der Mittelpunkt der Dartscheibe 1,73 Meter über dem Boden befinden, beim Soft-Darts 1,72 Meter. Die Abwurflinie für die Spieler befindet sich horizontal 2,37 Meter von der Scheibe entfernt und darf beim Abwurf nicht betreten werden. Der Abstand vom Mittelpunkt der Dartscheibe diagonal gemessen bis zur Abwurflinie beträgt 2,93 Meter. Seitlich sollte für die Scheibe ein Platz von mindestens 90 Zentimeter zur Wand und mindestens 180 Zentimeter zur nächsten Zielscheibe sein. Der Spieler sollte hinter der Abwurflinie einen Freiraum von 1,25 Meter haben.

501 beim Dart – Rechnen, Zielen und Treffen für den Sieg

Je nach Spielvariante geht es darum, einen vorher festgelegten Punktestand mit entsprechenden Treffern auf den Segmenten genau auf Null zu bringen. Als Spieler hat man hintereinander drei Würfe, bei denen die Pfeile auf die Scheibe geworfen werden und stecken bleiben müssen. Die dabei geworfenen Punkte werden von der zu erreichenden Punktzahl abgezogen. Anschließend ist der nächste Spieler mit drei Würfen dran, usw. bis man selbst wieder an der Reihe ist.

Gängig ist das Dart Spiel 501. Hier ist das Ziel, möglichst schnell seinen Ausgangspunktestand von 501 Zählern auf genau Null herunter zu spielen. Schafft der Spieler das nicht, weil er mit seiner letzten Runde zu viele Punkte erzielt, wird diese Runde annulliert und er muss nochmals mit drei Würfen die Felder treffen, um genau auf Null zu kommen und das Spiel zu gewinnen.

Um das Spiel zu beenden gibt es ebenfalls verschiedene Varianten. Für Anfänger geeignet zu spielen ist das sogenannte Straight Out. Hier reicht es, ein beliebiges Feld auf der Dartscheibe zu treffen, dass die Punkte bringt, um auf Null zu kommen. Im Profibereich, bei der Darts-WM und EM spielen die Darts-Profis meist die Variante Double-Out (SERVICE: Die Regeln der Darts-WM). Hierbei kann nur der Spieler gewinnen, wer mit dem letzten Wurf die fehlenden Punkte durch einen Double-Out-Treffer in einem Double-Feld erzielt. Das schnellste Weg, 501 Punkte auf 0 zu bringen, ist das perfekte Spiel - der sogenannte 9-Darter.