Gary Anderson musste bereits die Heimreise antreten
Gary Anderson lieferte zum Auftakt in Las Vegas eine Gala ab © Getty Images

Bei den US Darts Masters werden die meisten Favoriten ihrer Rolle zum Auftakt gerecht. Nur ein junger Kanadier sorgt für eine Sensation.

Die PDC gastiert derzeit im Casino-Paradies Las Vegas. Während sich die meisten Favoriten zum Auftakt der zweiten Auflage der US Darts Masters keine Blöße gaben, sorgte ein junger Kanadier für die erste große Sensation.

Der 22-jährige Dawson Murschell ließ Premier-League-Spieler Gerwyn Price bei seinem 6:2-Erfolg im Mandalay Bay Resort & Casino keine Chance. "Ich will hier einen Lauf hinlegen. Ich weiß, dass ich alle schaffen kann, wenn ich daran glaube", zeigte sich der Youngster nach dem größten Erfolg seiner Karriere kämpferisch.

Bis auf Price wurden die Favoriten ihrer Rolle in der ersten Runde allerdings gerecht. Vor allem Gary Anderson lieferte beim 6:1 gegen DJ Sayre eine Gala ab, warf fünf 180er und kam am Ende auf einen Average von 112,63 Punkten.

In der zweiten Runde trifft der "Flying Scotsman" auf Überraschungsmann Murschell.

Auch der Weltranglistenerste Michael van Gerwen (6:0 gegen Jeff Smith) und Weltmeister Rob Cross (6:1 gegen Ross Snook) zogen im Eiltempo in die zweite Runde ein.

Alle Ergebnisse im Überblick

1. Runde

Michael Smith 6-1 David Cameron
James Wade 6-5 Danny Lauby
Rob Cross 6-1 Ross Snook
Dawson Murschell 6-2 Gerwyn Price
Gary Anderson 6-1 DJ Sayre
Michael van Gerwen 6-0 Jeff Smith
Peter Wright 6-4 Joseph Huffman
Daryl Gurney 6-2 John Norman Jnr

Viertelfinale

Rob Cross v Michael Smith
Peter Wright v Daryl Gurney
Gary Anderson v Dawson Murschell
Michael van Gerwen v James Wade