Martin Schindler unterlag in Sindelfingen in der 2. Runde
Martin Schindler deklassiert beim Players Championship 10 Weltmeister Rob Cross. © Imago

Zwei Deutsche Darts-Spieler überzeugen beim Players Championship 10. Gabriel Clemens überrascht mehrere Topstars. Martin Schindler deklassiert den Weltmeister.

von Kai Hartwig

Bei der Players Championship 10 in Wigan haben Martin Schindler und Gabriel Clemens für Furore gesorgt. Das deutsche Duo überraschte die Konkurrenz und ließ dabei zahlreiche Topspieler hinter sich.

Schindler machte auf dem Weg bis ins Viertelfinale mit einem sensationellen 6:0-Erfolg über den amtierenden Weltmeister Rob Cross aus England in Runde drei und einem 6:4-Sieg gegen Doppelweltmeister Adrian Lewis auf sich aufmerksam.

In der Runde der letzten Acht scheiterte er dann knapp mit 4:6 an Stephen Bunting (England).

Für Clemens reichte es sogar bis ins Halbfinale. Der 34-Jährige setzte das erste Ausrufezeichen in der zweiten Runde, als er den schottischen Weltranglistenzweiten Peter Wright mit 6:3 aus dem Turnier warf.

Van Gerwen scheitert früh

Mit dem Engländer James Wade besiegte er im Achtelfinale einen weiteren Spieler aus der Top Ten der PDC Order of Merit. Erst im Semifinale war gegen den späteren Turniersieger Jeffrey de Zwaan (Niederlande) Schluss, der im Finale den Waliser Jonny Clayton knapp mit 6:5 bezwang.

Der Weltranglistenerste Michael van Gerwen aus den Niederlanden war im Viertelfinale überraschend mit 4:6 an Clayton gescheitert, den er noch am Samstag auf dem Weg zum Turniersieg bei der Players Championship 9 an gleicher Stelle besiegt hatte.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Viertelfinale:

Jonny Clayton - Michael van Gerwen 6:4
Stephen Bunting - Martin Schindler 6:4
Gabriel Clemens - Mickey Mansell 6:1
Jeffrey de Zwaan - James Wilson 6:3

Halbfinale:

Jonny Clayton - Stephen Bunting 6:3
Jeffrey de Zwaan - Gabriel Clemens 6:3

Finale:

Jeffrey de Zwaan - Jonny Clayton 6:5

Weiterlesen