Am 9. Spieltag der Premier League Darts zeigt Michael van Gerwen, dass er in absoluter Topform ist. Seinem Landsmann Raymond van Barneveld lässt er keine Chance.

Am 9. Spieltag der Premier League Darts in Belfast hat Superstar Michael van Gerwen eindrucksvoll seine Topform unter Beweis gestellt. Gegen seinen Landsmann Raymond van Barneveld siegte Mighty Mike mit 7:2 und setzte nach dem souveränen Triumph gegen Michael Smith in der letzten Woche das nächste Ausrufezeichen. (Der Spielplan der Premier League)

Zu Beginn der Partie ging es zwischen den beiden Niederländern noch deutlich enger zu. Mit einem 132er-Finish konnte van Gerwen nach einem Rückstand zum 2:2 ausgleichen. Anschließend bestrafte MvG jeden Fehler seines Gegners und gab kein einziges Leg mehr ab.

Mit einem Average von 104,47 und einer Checkout-Quote von 70 Prozent brillierte der 28-Jährige und meldete eindeutig Titelambitionen an. In der Tabelle liegt der Niederländer mit 14 Punkten unangefochten auf Rang eins.

(DAZN zeigt alle Darts-Events live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Raymond van Barneveld befindet sich mit acht Zählern im sicheren Mittelfeld der Tabelle. 

Wright holt Rückstand auf

Eine wahre Energieleistung vollbrachte Peter Wright. Mit nur vier Punkten stand der Weltranglistenzweite vor dem Duell mit Simon Whitlock gehörig unter Druck. Schnell geriet Wright gegen den Australier jedoch mit 3:6 in Rückstand.

Anschließend zeigte er aber seine ganze Klasse und schaffte noch den 6:6-Ausgleich. Mit dem Remis sicherte sich der Schotte einen Punkt und liegt mit fünf Zählern derzeit auf Rang acht in der Tabelle. Nächste Woche kommt es dann zum großen Showdown mit Mensur Suljovic. 

Suljovic unter Druck

Nach dem in der kommenden Woche stattfindenden Nachhol-Spieltag - ein Abend war wegen zu starken Schneetreibens ausgefallen - scheiden die beiden schlechtesten Spieler aus dem Wettbewerb aus. 

Aus diesem Grund wird es für Mensur Suljovic eng. Der Österreicher verlor sein Spiel gegen Gary Anderson mit 5:7 und kassierte damit die dritte Niederlage in Serie. 

Mit aktuell vier Punkten liegt Suljovic auf Rang neun von zehn. Mit Michael van Gerwen wartet auf den Österreicher in der kommenden Woche der wohl härteste Gegner. Da Wright in der Tabelle einen Punkt vor Suljovic liegt, muss "The Gentle" gegen van Gerwen unbedingt punkten, ansonsten ist die Saison für ihn beendet. Peter Wright bekommt es mit Daryl Gurney zu tun. (Die Tabelle der Premier League)

Bereits zu Beginn des Matches gegen den Flying Scotsman geriet Suljovic in Rückstand und lief diesem lange Zeit hinterher, ehe er zum 6:6 ausgleichen konnte und das Entscheidungsleg erzwang. Doch Altmeister Anderson behielt die Nerven und entschied die Partie für sich. 

Niederlage für den Weltmeister

Eine Pleite setzte es auch für Rob Cross. Gegen Daryl Gurney musste der Weltmeister eine 5:7-Niederlage einstecken. Der Nordire Gurney konnte seinen Heimvorteil in Belfast ausnutzen und mit dem Sieg gegen Cross seinen weiteren Verblieb in der Premier League sichern. Mit ebenfalls acht Punkten rangiert er wie Barney im Tabellen-Mittelfeld.

Einen Sieg feiern durfte auch der aktuell zweitplatzierte Michael Smith. Gegen Gerwyn Price siegte Smith souverän mit 7:2 und festigte seinen gute Ausgangsposition. Gerwyn Price liegt mit nur zwei Punkten abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Der Spieltag in der Übersicht:

Mensur Suljovic - Gary Anderson 5:7
Michael Smith - Gerwyn Price 7:2
Raymond van Barneveld - Michael van Gerwen 2:7
Daryl Gurney - Rob Cross 7:5
Simon Whitlock - Peter Wright 6:6

Weiterlesen