2017 William Hill PDC World Darts Championships - Day Fourteen
2017 William Hill PDC World Darts Championships - Day Fourteen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Bei der Darts-EM ringt Michael van Gerwen den Briten Rob Cross nieder und krönt sich erneut zum European-Championship-König. Sein Weg ins Finale war indes schwer.

Anzeige

Krönung für "Mighty Mike": Im Finale des European Championship hat Michael van Gerwen den Briten Rob Cross mit 11:7 bezwungen und sich damit erneut zum Europameister aufgeschwungen. Es ist sein vierter Titel in Folge.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das Finale erwies sich lange Zeit als Kopf-an-Kopf-Rennen. Bis zum 6:6 gelang Cross jedes Mal der Leg-Ausgleich. Doch dann zog van Gerwen unaufhaltsam davon.

Anzeige

Zittersieg

Im Halbfinale gab es jedoch einen Zittersieg für den Niederländer: Gegen Kyle Anderson siegte der Niederländer äußerst knapp mit 11:10.

Anderson bereitete ihm große Probleme und trumpfte sogar mit einem 9-Darter auf. Am Ende war van Gerwen aber zu nervenstark.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Im zweiten Halbfinale gewann Rob Cross deutlich mit 11:3 über Daryl Gurney und trifft somit im Finale auf die Nummer eins der Welt.

Kurzer Prozess

Im Viertelfinale der Darts-EM hatte van Gerwen noch kurzen Prozess mit seinem Gegner gemacht.

Der Niederländer besiegte Simon Whitlock mit 10:5 und zog damit ins Halbfinale ein. Whitlock hatte mit seinem Achtelfinal-Whitewash gegen Alan Norris für Aufsehen gesorgt und seine zuletzt starke Form bestätigt.

Im Halbfinale schlug van Gerwen Kyle Anderson, der mit 10:7 über Mensur Suljovic triumphiert hatte.

Alle Viertelfinals im Überblick:

Michael van Gerwen - Simon Whitlock 10:5
Kyle Anderson - Mensur Suljovic 10:7
Peter Wright - Daryl Gurney 5:10
Rob Cross - Michael Smith 10:4

Halbfinals im Überblick:

Michael van Gerwen - Kyle Anderson 11:10
Daryl Gurney - Rob Cross 3:11

Finale:

Michael van Gerwen - Rob Cross 11:7