2016 William Hill PDC World Darts Championships - Day Fifteen
2016 William Hill PDC World Darts Championships - Day Fifteen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der Weltmeister und der Weltranglistenerste ziehen bei den German Masters in München ohne Mühe ins Viertelfinale ein. Ein Ex-Weltmeister muss schon die Segel streichen.

Anzeige

Die Top-Favoriten auf den Titel bei den German Masters in München bleiben auf Kurs.

Sowohl Weltmeister Gary Anderson als auch der Weltranglistenerste Michael van Gerwen haben das Viertelfinale erreicht. Anderson setzte sich mit 6:2 gegen William O'Connor ebenso locker durch wie Michael van Gerwen gegen Kevin Painter.

Anzeige

Zuvor hatte bereits Andersons schottischer Landsmann Peter Wright mit einem knappen 6:5-Erfolg über den Spanier Christo Reyes Torres die Runde der letzten Acht erreicht.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ex-Weltmeister Adrian Lewis ist dagegen schon im Achtelfinale gescheitert. Der Engländer musste sich seinem Landsmann James Richardson überraschend mit 3:6 geschlagen geben.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das Achtelfinale im Überblick:

Peter Wright - Cristo Reyes 6:5

Adrian Lewis - James Richardson 3:6

Ian White - Jelle Klaasen 6:5

Michael Smith - James Wilson 6:4

Joe Cullen - Benito van de Pas 6:5

Gary Anderson - William O'Connor 6:2

Chris Dobey - Dave Chisnall 6:4

Michael van Gerwen - Kevin Painter 6:2