Mario Balotelli stand zuletzt bei Brescia Calcio unter Vertrag, seit dem Sommer ist er aber vereinslos
Mario Balotelli stand zuletzt bei Brescia Calcio unter Vertrag, seit dem Sommer ist er aber vereinslos © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Mario Balotelli sorgt als TV-Gast für Empörung. Über eine Bewohnerin des Promi-Big-Brother-Hauses lässt er einen sexistischen Spruch vom Stapel, ein Shitstorm folgt.

Anzeige

Wieder einmal Ärger um Mario Balotelli!

Das Enfant Terrible hat momentan zwar keinen Verein, sorgt aber trotzdem für Schlagzeilen - und zwar für negative.

Anzeige

Schauplatz seiner neuesten Entgleisung war sein TV-Auftritt bei der italienischen Version von Promi-Big-Brother.

Bewohner des PBB-Hauses ist in der aktuellen Staffel nicht nur Balotellis Bruder Enock, sondern auch das brasilianische Model Dayane Mello. Und als es um sie ging, wurde es geschmacklos.

Balotelli bringt Sexismus-Spruch über brasilianisches Model

Als der Moderator verriet, dass Mello gerne Mario Balotelli im Haus gehabt hätte, entgegnete der 30-Jährige: "Ja, aber dann würde sie sagen 'Aufhören, Aufhören, es tut weh.'"

Meistgelesene Artikel

Während der frühere Profi von Manchester City, Inter, Milan und Liverpool seinen Sex-Spruch äußerst lustig fand und laut loslachte, verdrehte Mello die Augen und lächelte nur gequält.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Balotelli rudert nach Shitstorm zurück

In den sozialen Medien kassierte der Ex-Nationalspieler dafür einen ordentlichen Shitstorm - und ruderte dann mit Verspätung zurück.

"Ich entschuldige mich, wenn sich jemand beleidigt fühlte! Ich kenne Dayane gut und wir haben eine Art zu reden, die vulgär erscheinen mag, aber ich habe sie lieb", schrieb Balotelli bei Instagram.

Wirklich einsichtig zeigte er sich aber nicht. Zwar entschuldigte er sich nochmals "bei denjenigen, die sich beleidigt fühlten" - nur um dann anzufügen: "Aber wenn sie die Beziehungen zwischen Menschen nicht kennen, können sie sie nicht beurteilen. Informieren Sie sich! Ich habe zwei Mütter, drei Schwestern und eine Tochter und sie sind die Frauen meines Lebens. Spekulieren Sie einfach nicht!"