Lesedauer: 2 Minuten

München - Kobe Bryants Witwe Vanessa und deren Mutter liefern sich eine Familien-Schlammschlacht. Es geht um einen Rauswurf, Geld und Unterstützung nach dem Tod der NBA-Legende.

Anzeige

Hässliche familiäre Situation nach dem Tod von NBA-Legende Kobe Bryant (✝41): Seine Witwe Vanessa und deren Mutter liefern sich eine Schlammschlacht und überziehen sich dabei mit gegenseitigen Vorwürfen.

Was war geschehen? Vanessa Bryants Mutter Sofia Laine hatte in der spanischsprachigen TV-Sendung El Gordo y la Flaca (zu deutsch:Der Dicke und die Dünne) berichtet, von ihrer Tochter aus dem gemeinsamen Haus rausgeschmissen worden zu sei.

Anzeige

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM 

"Sie hat mir gesagt, sie wolle, dass ich das Haus verlasse, und dass sie ihr Auto sofort zurück möchte", so die 70-Jährige unter Tränen.

Ein Behauptung, die Vanessa Bryant nun harsch konterte und dabei auch den Weg über die Öffentlichkeit wählte.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Europa League
    1
    Fussball / Europa League
    Götze trifft für Eindhoven erneut
  • Fussball / UEFA Europa League
    2
    Fussball / UEFA Europa League
    Leverkusen startet mit Kantersieg
  • Transfermarkt
    3
    Transfermarkt
    Choupo-Moting strebt Rückkehr an
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Nächster Coronafall beim FC Bayern?
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Ein Gladbacher verzaubert weltweit

Vanessa Bryant in Familienfehde mit Mutter

"Mein Mann und meine Tochter starben unerwartet, und doch hatte meine Mutter die Dreistigkeit, ein Fernseh-Interview zu geben, in dem sie negativ über mich spricht, während sie Tränen über ein Auto und ein Haus vergießt, die nicht auf ihren Namen laufen", heißt es in einem Statement.

Inwieweit es nun tatsächlich einen Rauswurf aus dem gemeinsamen Lebensmittelpunkt gab, ließ Vanessa Bryant ebenso offen wie Details zu den Besitzverhältnissen der Immobilie.

Sie habe ihre Mutter "20 Jahre lang" finanziell unterstützt und wolle das auch weiterhin tun – obwohl diese alles daran gesetzt hätte, es so aussehen zu lassen, als wäre das nicht der Fall gewesen, wetterte die 38-Jährige.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bryant-Witwe: "Mehr als schmerzhaft"

Damit nicht genug: Entgegen anderer Berichte widersprach sie der Auffassung, eine enge persönliche Beziehung zu Sofia Laine zu pflegen, die zuletzt auf einem gemeinsamen Foto mit ihrer Tochter und Bryants Familie beim Thanksgiving-Dinner im November 2019 zusehen ist.

"Meine Mutter war weder eine physische noch emotionale Unterstützung für meine Töchter und mich, nachdem mein Ehemann und meine Tochter verstorben sind", erklärte Vanessa Bryant. 

Es sei nun "mehr als schmerzhaft", zu erleben, "was meiner Mutter am Wichtigsten ist", fügte Kobes Witwe an und äußerte den Wunsch, dass damit nun nicht noch weitere persönliche Belange der Familie publik werden.

Kobe Bryant: Klage wegen ungenehmigter Fotos

Bryant, nicht nur Ikone für Fans seines langjährigen Teams Los Angeles Lakers, war am 26. Januar bei einem tragischen Hubschrauber-Unfall ums Leben gekommen.

Bei dem Absturz starben auch seine zweitälteste Tochter Gianna sowie sechs weitere Insassen und der Pilot. 

Wegen nicht genehmigter Foto-Aufnahmen von der Unfallstelle hatte Vanessa Bryant kürzlich den Sheriff des zuständigen L.A. County verklagt.