Daniil Medvedev (l.) und Grigor Dimitrov standen sich bei den US Open 2019 im Halbfinale gegenüber
Daniil Medvedev (l.) und Grigor Dimitrov standen sich bei den US Open 2019 im Halbfinale gegenüber © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Daniil Medvedev und Grigor Dimitrov haben sich wohl Ärger eingebrockt. Die beiden Tennis-Profis sollen das Gaspedal zu stark durchgedrückt haben und sind den Lappen los.

Anzeige

Schneller als die Polizei erlaubt!

Die Tennis-Profis Daniil Medvedev und Grigor Dimitrov haben es auf der Autobahn A8 bei Monaco wohl ordentlich krachen lassen. Laut Nice-Matin haben am vergangenen Wochenende wohl gleich zehn Raser die Blitzanlage ausgelöst - mit Geschwindigkeiten zwischen 160 und 193 km/h.

Anzeige

Darunter sollen sich "mehrere Tennis-Profis, die an der ATP-Spitze mitspielen", befinden. Bei diesen Tennis-Profis soll es sich eben um den Weltranglisten-5. (Medvedev) und die Nummer 19 (Dimitrov) handeln.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Erlaubt gewesen wären auf der Strecke, die die Tennis-Akademie von Serena-Williams-Coach Patrick Mouratoglou mit Monte Carlo verbindet, lediglich 110 km/h. Bei einem Geschwindigkeitsverstoß dieser Größenordnung sah sich die Gendamerie zu drastischen Maßnahmen gezwungen. Neben einer Kaution von 750 Euro wurden auch die Autos der Raser beschlagnahmt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Transfermarkt
    1
    Fussball / Transfermarkt
    Cuisance verlässt Bayern
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Erster Auftritt: "Baum nicht zu klein?"
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Steinhaus beendet ihre Karriere
  • Int. Fussbal / Serie A
    4
    Int. Fussbal / Serie A
    Der Absturz von Inter-Star Eriksen
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Transfers? Hainer mahnt zu Vernunft

Darunter befanden sich ein Lamborghini Urus, ein BMW M4, ein Porsche 911 GT3 und ein Mercedes-AMG GT Roadster. Die Fahrer durften nach der Beschlagnahme nach Hause, allerdings "alle ohne Führerschein", wie Gendarm David Roussel bestätigte. Für die Heimreise wurden sie "abgeholt von einem anderen Fahrer."

Medvedev auch auf dem Court mit Tempo-Rekord

Dass Medvedev sich mit Geschwindigkeit auskennt, hat er bereits bewiesen. Vor einem Jahr legte der Russe ein historisches Aufschlagspiel hin. In gerade einmal 29 Sekunden holte er sich damals gegen Lucas Pouille mit vier Assen das Spiel. Zwischen den einzelnen Aufschlägen ging er nicht mal zum Handtuch. Den vorherigen Rekord von Nick Kyrgios pulverisierte er damit um satte acht Sekunden.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang! 

Auf dem Asphalt wird es der Russe in naher Zukunft aber erstmal langsamer angehen lassen müssen.