Naomi Osaka (r.) stellte bereits ihre eigene Kollektion auf der New York Fashion Week vor
Naomi Osaka (r.) stellte bereits ihre eigene Kollektion auf der New York Fashion Week vor © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Naomi Osaka betätigt sich als Designerin für den guten Zweck. Zuvor stellt sie bereits eine eigene Kollektion vor.

Anzeige

Tennis-Star Naomi Osaka hat sich für den guten Zweck erneut als Designerin versucht.

Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin aus Japan entwarf gemeinsam mit ihrer Schwester zugunsten des Kinderhilfswerks UNICEF Schutzmasken - unter anderem mit einem Cartoon-Motiv.

Anzeige
Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Flick macht Costa Druck
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

"Ich habe gesehen, dass alle in den USA dieselbe medizinische Maske trugen", sagte die 22-Jährige der Vogue, "und habe mich daran erinnert, dass in Japan schon vor dieser ganzen Situation alle ziemlich modische Masken trugen."

Die frühere Weltranglistenerste lebt in den USA und zeigte schon in der Vergangenheit ihr Händchen für Mode. In diesem Jahr stellte Osaka bereits ihre Debütkollektion auf der New Yorker Fashion Week vor.