Premier League: Wolves-Fan kassiert Stadionverbot wegen Kuchenwurf
Die Fans der Wolverhampton Wanderers feiern ein Tor ihrer Mannschaft © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Ein Fan der Wolverhampton Wanderers kassiert ein mehrjähriges Stadionverbot, weil ein Kuchen in Richtung gegnerische Fans fliegt. Auch eine Geldstrafe wird fällig.

Anzeige

Ein Kuchen hat einem Fan der Wolverhampton Wanderers ein mehrjähriges Stadionverbot eingebracht.

Beim 3:0-Sieg der Wolves gegen West Ham United warf eine 44-Jährige ihr Essen - darunter auch Kuchen - auf die Gästefans. Sie gestand ihre Tat, nachdem sie TV-Bilder entlarvten. Begründung: Sie habe gedacht es sei lustig, einen Fan damit zu treffen, aber habe keinesfalls jemand damit verletzen wollen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Thomas Doll
    1
    Fussball / Bundesliga
    Mega-Blamage: Doll stocksauer
  • Los Angeles Lakers v Dallas Mavericks Kobe Bryant hätte Dirk Nowitzki gerne im Lakers-Trikot gesehen
    2
    US-Sport / NBA
    Bryant wollte Nowitzki zu L.A. holen
  • Kingsley Coman ist einer der großen Hoffnungsträger des FC Bayern
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wie Hoeneß Coman mit Keksen half
  • Was darf ein Fußballprofi selbst bestimmen? Welche Rechte tritt er ab? SPORT1 klärt auf
    4
    Fußball
    Die Rechte eines Fußballprofis
  • 5
    Wintersport / Skifliegen
    Eisenbichler fliegt zum Weltcupsieg

Die Frau hatte vor der Aktion einiges an Alkohol konsumiert. 

Der Verein hat die Anhängerin nun mit einem Stadionverbot über drei Jahre belegt. Zusätzlich muss sie eine Geldstrafe von 350 Euro bezahlen.