Lesedauer: 2 Minuten

Die Frau von Ex-Inter-Kapitän Icardi erstattet Anzeige bei der Polizei. Als sie mit ihren Kindern im Auto unterwegs ist, wird dieses von einem Stein getroffen.

Anzeige

Wanda Nara, Ehefrau und Managerin von Inter Mailands Ex-Kapitän Mauro Icardi, hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet, nachdem ihr Auto am Samstag von einem Stein getroffen wurde.

Die 32-Jährige war mit ihren Kindern unweit ihrer Wohnung in Mailand unterwegs, als auf ihr Fahrzeug ein Stein geworfen wurde. Verletzt wurde niemand. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Jerome Boateng (l.) feierte die Meisterschaft auf dem Feld in erster Linie mit seinem Nachwuchs
    1
    Fussball / Bundesliga
    Deshalb feierte Boateng nicht mit
  • Claudio Pizarro wird seine letzte Saison für Werder Bremen spielen
    2
    Fussball / Bundesliga
    Pizarro kündigt Karriereende an
  • Real Madrid CF v Real Betis Balompie - La Liga
    3
    Fußball / La Liga
    Bale: Abschied durch die Hintertür
  • Frederik Tiffels (M.) brachte die deutsche Mannschaft gegen die USA in Führung
    4
    Eishockey-WM LIVE auf SPORT1
    Verpasster Coup beflügelt DEB-Team
  • Philipp Klement (re.) erzielte den zwischenzeitlichen Führungstreffer für den SC Paderborn
    5
    Fussball / 2. Bundesliga
    Union-Ergebnis verwirrt Paderborn

Icardi und seine Frau sind ins Visier der Inter-Tifosi geraten, nachdem sich der Stürmer geweigert hat, die Reise nach Wien zum Europa-League-Spiel bei Rapid (0:1) am Donnerstag anzutreten.

Gespräche zwischen Icardi und Inter ergebnislos 

Damit hatte Icardi gegen eine Entscheidung des Vereins protestiert, ihn als Kapitän abzusetzen und ihn in dieser Rolle durch den slowenischen Torhüter Samir Handanovic zu ersetzen. 

Die Beziehungen zwischen Inter und Icardi haben einen Tiefpunkt erlangt, nachdem der 25-jährige Argentinier seit mehreren Partien kein Tor mehr erzielt hat. Gespräche mit Inter, um seinen noch bis 2021 laufenden Vertrag zu verlängern, führten bisher zu keinen Resultaten.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGE

Medienberichten zufolge sollen unter anderem Champions-League-Sieger Real Madrid und der englische Spitzenklub FC Chelsea an Icardi interessiert sein.