Mousa Dembele spielt seit 2012 für Tottenham Hotspur in der Premier League
Mousa Dembele spielt seit 2012 für Tottenham Hotspur in der Premier League © Getty Images

Mousa Dembele macht in einem 700 Jahre alten Gebäude einen ungewöhnlichen Fund. Der Wert des Schatzes soll sich auf einen siebenstelligen Betrag belaufen.

Das nennt man wohl eine vorzeitige Bescherung: Mousa Dembele hat in seinem Keller einen ungewöhnlichen Fund gemacht.

Der Mittelfeldspieler von Tottenham Hotspur kaufte sich mit seiner Schwester Assita in seiner Geburtsstadt Antwerpen ein 700 Jahre altes Gebäude. 

Wie die Sun berichtet, entdeckten dort nun Archäologen in einem Lager - welches nicht im Gebäudeplan verzeichnet ist - aus wertvollem Porzellan, Gläser, Geschirr und Keramik aus dem 18. Jahrhundert im Wert von über einer Million Euro.

Die Archäologen hatte Dembele beauftragt, da er das Anwesen zu einem Hotel (De Gulde Schoen) umgestalten möchte und die alten Gemäuer zuvor untersuchen ließ. Unter anderem sind für die Renovierungen ein Spa und ein Pool im Keller geplant.

"Wir haben die Sachen in einem versteckten Areal im Keller gefunden. Es war reiner Zufall", so Archäologe Tim Bellens über den glücklichen Fund und ergänzte: "Es ist unklar, warum und wie die Sachen dort hingekommen sind. Aber vielleicht waren es Dinge, die der Besitzer loswerden wollte."

Nach Bellens handele es sich bei dem Gebäude wohl um eine gehobene Taverne oder Hotel. "Das ist etwas Einzigartiges und es passt perfekt zu der Vergangenheit des Gebäudes", freute sich Assita Dembele.

Ein paar der Fundstücke sollen nach der Eröffnung im Hotel zu sehen sein. Der Rest soll an Museen verkauft werden.