© Instagram/marquinhosm5/lucasmoura7
Lesedauer: 2 Minuten

Zwei brasilianische Profis von Paris Saint-Germain werden Väter - ausgerechnet neun Monate nachdem die Franzosen mit 4:0 gegen den FC Barcelona gewonnen haben.

Anzeige

Ob das Zufall ist? 

Mit Verteidiger Marquinhos und Offensivspieler Lucas Moura sind in dieser Woche gleich zwei Spieler von Paris Saint-Germain Väter geworden.

Anzeige

Während Marquinhos die kleine Maria Eduarda begrüßte, brachte Mouras' Freundin Larissa Saad den kleinen Miguel zur Welt.

In den Sozialen Netzwerken wird aber nicht über die Namen des Pariser Nachwuchses diskutiert, sondern über den Zeitpunkt der Geburten.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Denn: Vor genau neun Monaten gewann PSG im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals gegen den FC Barcelona mit 4:0.

Viele User scherzen deshalb, die beiden Brasilianer hätten sich nach der sportlichen Gala im Prinzenpark im heimischen Schlafzimmer mit ihren Liebsten vergnügt.

Nachdem Barca im Rückspiel das Wunder vollbracht und PSG mit einem 6:1-Sieg rausgeworfen hatte, kündigte Verteidiger Gerard Pique vielsagend an: "Die Krankenhäuser sollten Hebammen einstellen. Heute Nacht werden die Menschen ganz viel Liebe machen."