Lesedauer: 2 Minuten

Das süße Geheimnis ist gelüftet: Ex-Tenisstar Ana Ivanovic und ihr Ehemann Bastian Schweinsteiger erwarten Nachwuchs.

Anzeige

Nach der Traum-Hochzeit 2016 in Venedig ist jetzt das Familienglück im Hause Schweinsteiger perfekt.

Ex-Tennisstar Ana Ivanovic lüftete das süße Geheimnis in den sozialen Medien: Sie erwartet ihr erstes Kind mit dem deutschen Fußball-Weltmeister, der noch bis Jahresende beim MLS-Klub Chicago Fire unter Vertrag steht.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Wir könnten nicht glücklicher sein", freut sich die 30-Jährige, bei Facebook auf Deutsch. Damit bestätigte die frühere French-Open-Siegerin die Babygerüchte, die bereits seit einiger Zeit kursierten.

Auch Schweinsteiger äußerte sich inzwischen in den sozialen Medien: "Wir erwarten ein neues Familienmitglied und sind so dankbar."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auffällig: Ivanovic verknüpfte die freudige Nachricht gleich mit einer Produktplatzierung: Als Symbolbild für das junge Familienglück wählte sie drei Paar Adidas-Schuhe mit dezent sichtbarem Firmenlogo.

Der gemeinsame Werbepartner wurde von Ivanovic sogar in dem Post markiert - der zusammen mit der Nachricht hundertfach geteilt wurde und so enorme Verbreitung fand.

2014 hatte die Serbin in einem Interview schon angekündigt: "Ich will meine eigene Familie haben. Mindestens drei Kinder." Der Anfang wäre gemacht.