Der Fan steckte sechs Minuten lang in dem Loch fest
Der Fan steckte sechs Minuten lang in dem Loch fest © Twitter@Clarin_deportes
Lesedauer: 2 Minuten

Um den Weg im legendären Bombonera-Stadion der Boca Juniors abzukürzen, zwängt sich ein Mann durch ein Loch. Dann passiert das Unfassbare...

Anzeige

Diese Abkürzung hatte er sich anders vorgestellt...

Ein Fan des argentinischen Topklubs Boca Juniors wollte am vergangenen Sonntag durch ein Loch in der Mauer des legendären Bombonera-Stadions in einen anderen Teil der Arena gelangen. Das Loch wird seit längerer Zeit genutzt, um sich schneller in der "Pralinenschachtel" fortbewegen zu können.

Anzeige

Allerdings blieb der Mann, der einen Trainingsanzug getragen haben soll, im Loch stecken und konnte sich weder nach hinten noch nach vorne befreien. Er geriet daraufhin in Panik und rief um Hilfe.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Seine Freunde eilten zu ihm und konnten ihn nach sechs langen Minuten aus der Gefangenschaft befreien, indem sie ihn mit den Füßen voran aus dem engen Loch zogen. Einer seiner Kumpels filmte die Rettungsaktion und stellte sie ins Internet.

Laut argentinischen Medienberichten blieb der Fan bis auf ein paar Schrammen unverletzt und konnte den 4:0-Sieg seines Klubs gegen Belgrano zu Ende verfolgen.