US-Präsident Barack Obama empfing die Warriors nach dem Titelgewinn im Weißen Haus
US-Präsident Barack Obama empfing die Warriors nach dem Titelgewinn im Weißen Haus © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Steph Curry erlebt mit den Golden State Warriors das Gefühl einer Niederlage eher selten. Doch gegen den mächtigsten Mann der Welt hat auch der NBA-Superstar das Nachsehen.

Anzeige

Stephen Curry ist es derzeit nicht gewohnt, eine Niederlage einzustecken. Gegen den mächtigsten Mann der Welt hat der NBA-Superstar der Golden State Warriors jedoch das Nachsehen.

Die NBA teilte auf Instagram ein Bild vom 4. Februar dieses Jahres, das Curry und Barrack Obama beim "Vier gewinnt"-Spielen zeigt. Während Curry ob der Niederlage den Kopf in die Hände steckt, reckt der US-Präsident die Fäuste in die Höhe.

Anzeige

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der Schnappschuss in Obamas privaten Gemächern im Weißen Haus entstand während einer Aufnahme für das Projekt "My Brother's Keeper" des US-Präsidenten, das farbigen Jugendlichen eine Perspektive geben soll.

"Vier gewinnt" lautet aber momentan auch Currys Motto in der NBA. Mit Titelverteidiger Golden State kämpft der 28-Jährige gegen die Houston Rockets um den Einzug in die nächste Runde. Dafür sind vier Siege notwendig.