Bill Murray (r.) veralbert Bundestrainer Joachim Löw
Bill Murray (r.) veralbert Bundestrainer Joachim Löw © SPORT1
Lesedauer: 2 Minuten

Bei den Laureus Worlds Sports Awards verwechselt der Hollywood-Star den Bundestrainer erst mit einem der Beatles und gibt dann den Titelsong von "Yogi Bear" zum Besten.

Anzeige

Hollywood-Legende Bill Murray hat Bundestrainer Joachim Löw in seiner Funktion als Moderator des Laureus World Sports Awards in Berlin gleich doppelt überrascht.

Bevor der Coach des DFB-Teams am Montagabend auf die Bühne kam, um die neuseeländischen Rugby-Weltmeister als Mannschaft des Jahres auszuzeichnen, "verwechselte" ihn der amerikanische Schauspieler sehr zur Freude des Publikums zunächst mit Beatles-Sänger Paul McCartney.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Dann stimmte der 65-Jährige auch noch den Titelsong der Zeichentrickserie "Yogi Bär" an.

Löw zeigte sich von Murrays Faxen anfangs verdutzt, war dann aber sichtlich gerührt.