Lesedauer: 2 Minuten

Beim "King of the Court" in Utrecht streicht Magareta Kozuch an der Seite von Laura Ludwig vorzeitig die Segel. Das Aus kommt gegen ein niederländisches Duo.

Anzeige

Die Hoffnung vom Turniersieg beim "King of the Court" ist geplatzt:

Magareta Kozuch und Interimspartnerin Emily Stockman aus den USA haben im niederländischen Utrecht beim Beachvolleyball-Turnier mit besonderem Spielmodus den Titel vorzeitig verpasst.

Anzeige

Das kurzfristig zustande gekommene Duo scheiterte nach zuvor zwei erfolgreichen Gruppenphasen in den Halbfinal-Playoffs an den Lokalmatadorinnen Emi van Driel/Mexime van Driel. 

Kozuchs sonstige Partnerin Laura Ludwig war wegen Rückenproblemen ausgefallen. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Europa League
    1
    Fussball / Europa League
    Götze trifft für Eindhoven erneut
  • Fussball / UEFA Europa League
    2
    Fussball / UEFA Europa League
    Leverkusen startet mit Kantersieg
  • Transfermarkt
    3
    Transfermarkt
    Choupo-Moting strebt Rückkehr an
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Nächster Coronafall beim FC Bayern?
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Ein Gladbacher verzaubert weltweit

Niederlande dominieren, Brasilien gewinnt

Ohne deutsche Beteiligung krönten sich im Endspiel dann Bednarczuk Rippel und Santos Lisboa zum Champion. Die Brasilianerinnen feierten dabei einen Sieg gegen Kozuchs und Stockmans Bezwingerinnen. Dritte wurden Sanne Keizer und Madelein Meppelink aus de Niederlanden.

Bei der Spiel-Variante "King of the Court" ist das Feld in eine Gewinner- und eine Herausfordererseite unterteilt. Punkte können nur auf der Gewinnerseite erzielt werden.

Das Spiel weist auch sonst einige Unterschiede zum regulären Beach-Volleyball auf. So sind beispielsweise fünf statt zwei Teams gleichzeitig aktiv, die in einem Ausscheidungsrennen zunächst nach Zeit spielen.