Die Beachvolleyball-WM muss verschoben werden
Die Beachvolleyball-WM muss verschoben werden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Beachvolleyball-WM hätte eigentlich erst in eineinhalb Jahren in Rom stattfinden sollen. Doch schon jetzt ist klar: Daraus wird nichts.

Anzeige

Die Beachvolleyball-Weltmeisterschaften, die ursprünglich im September 2021 in Rom stattfinden sollen, sind auf Juni 2022 verschoben worden.

Dies teilte der Internationale Volleyballverband (FIVB) am Freitag mit. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

"Die Entscheidung wurde als Reaktion auf die anhaltende Notlage aufgrund der Coronavirus-Pandemie und die Verschiebung der Olympischen Spiele auf 2021 getroffen", erklärte die FIVB. 

Die Beach-Volleyball-Weltmeisterschaften werden im Foro Italico ausgetragen, wo auch das jährliche Tennisturnier in Rom stattfindet.