Die Beachvolleyball-WM muss verschoben werden
Die Beachvolleyball-WM muss verschoben werden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Beachvolleyball-WM hätte eigentlich erst in eineinhalb Jahren in Rom stattfinden sollen. Doch schon jetzt ist klar: Daraus wird nichts.

Anzeige

Die Beachvolleyball-Weltmeisterschaften, die ursprünglich im September 2021 in Rom stattfinden sollen, sind auf Juni 2022 verschoben worden.

Dies teilte der Internationale Volleyballverband (FIVB) am Freitag mit. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Süle mit klarem Titel-Statement
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Messi führt Barca ins Viertelfinale
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Hilft Ferrari Vettel wirklich noch?
  • Fußball / Champions League
    4
    Fußball / Champions League
    Can und Ex-Bayern liken Sarri-Aus
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: Lewandowski überragt

"Die Entscheidung wurde als Reaktion auf die anhaltende Notlage aufgrund der Coronavirus-Pandemie und die Verschiebung der Olympischen Spiele auf 2021 getroffen", erklärte die FIVB. 

Die Beach-Volleyball-Weltmeisterschaften werden im Foro Italico ausgetragen, wo auch das jährliche Tennisturnier in Rom stattfindet.