Kira Walkenhorst gewann bei Olympia 2016 Gold
Kira Walkenhorst gewann bei Olympia 2016 Gold © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst strebt bei ihrem Comeback eine erneute Olympia-Teilnahme an. Zuerst braucht sie aber eine Partnerin.

Anzeige

Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst hat über ihren Comeback-Plan gesprochen und dabei auch einen Start bei Olympia 2024 nicht ausgeschlossen.

Auf Instagram postete sie ein Foto, das sie in normaler Straßenkleidung bei einem Interview zeigte. Dazu schrieb Walkenhorst: "Solche Interviews gebe ich 2020 wieder im Beachoutfit. Ich freue mich mega auf mein Comeback. Die Gespräche mit den möglichen Beachpartnerinnen laufen auf Hochtouren."

Anzeige

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Außerdem erklärte sie ihren Plan für das kommende Jahr: "2020 werde ich vorwiegend die deutsche Tour spielen. Nach den Olympischen Spielen 2020 in Tokio werden dann die Karten neu gemischt und ich werde schauen, ob sich eine ambitionierte Partnerin findet, mit der ich Paris 2024 angehen kann."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Europa League
    1
    Fussball / Europa League
    Götze trifft für Eindhoven erneut
  • Fussball / UEFA Europa League
    2
    Fussball / UEFA Europa League
    Leverkusen startet mit Kantersieg
  • Transfermarkt
    3
    Transfermarkt
    Choupo-Moting strebt Rückkehr an
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Nächster Coronafall beim FC Bayern?
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Ein Gladbacher verzaubert weltweit

Walkenhorst erklärte, dass sie die Olympischen Spiele "noch einmal richtig reizen" würden.

Anfang des Jahres hatte sie aufgrund von anhaltenden gesundheitlichen Problemen ihren Rücktritt verkündet, bevor sie im Juli ihr Comeback bekanntgab.