Chantal Laboureur (r.) und Julia Sude sind am Hamburger Rothenbaum ausgeschieden
Chantal Laboureur (r.) und Julia Sude sind am Hamburger Rothenbaum ausgeschieden © Getty Images

Beim Welttour-Finale am Hamburger Rothenbaum verpassen Chantal Laboureur und Julia Sude den Einzug in das Finale. Auch bei den Herren läuft es nicht rund.

von

Aus für die deutschen Beachvolleyball-Duos am Rothenbaum: Chantal Laboureur (28) und Julia Sude (30) haben beim Welttour-Finale in Hamburg den Einzug ins Halbfinale verpasst. Die Weltranglisten-Sechsten aus Stuttgart verloren im Viertelfinale nach starkem Auftakt mit 1:2 (21:12, 14:21, 9:15) gegen die Weltranglisten-Ersten Agatha/Duda (Brasilien). 

Bei den Männern beendeten Julius Thole (21) und Clemens Wickler (23) das Turnier auf dem vierten Platz. Das Perspektivteam vom Eimsbütteler TV unterlag im Spiel um Platz drei den an Nummer vier gesetzten Polen Kantor Piotr und Bartosz Losiak knapp mit 1:2 (21:19, 15:21, 13:15).

Am Nachmittag hatten Thole/Wickler im Halbfinale gegen die Weltranglisten-Ersten und späteren Turniersieger Anders Mol und Christian Sorum (Norwegen) 1:2 (16:21, 21:16, 9:15) verloren. 

Die Weltranglisten-26. waren nur dank einer Wildcard beim Turnier der zehn besten Beachvolleyballteams der Welt im Tennis-Stadion am Rothenbaum dabei. Das Duo spielt erst seit Januar zusammen und gilt als große Hoffnung im deutschen Männer-Beachvolleyball.