Laura Ludwig (u.) und Kira Walkenhorst gewannen in Rio Olympia-Gold
Laura Ludwig (u.) und Kira Walkenhorst gewannen in Rio Olympia-Gold © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Laura Ludwig und Kira Walkenhorst sind noch nicht in Bestform. In Moskau haben die Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen mit winterlichen Bedingungen zu kämpfen.

Anzeige

Die Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst sind beim World-League-Turnier in Moskau im Achtelfinale gescheitert.

Das Duo vom Hamburger SV, das in Russland erst das zweite internationale Turnier der Saison bestreitet, unterlag bei drei Grad und gelegentlichem Schneefall der US-Paarung Brooke Sweat/Summer Ross 0:2 (19:21, 13:21). Ludwig hatte sich im Winter aufgrund chronischer Schmerzen einer Schulter-Operation unterzogen, noch hat das Team seine Bestform nicht erreicht. 

Anzeige

Dagegen erreichten Karla Borger und Margareta Kozuch, die sich über die Qualifikation ins Hauptfeld gespielt hatten, ebenso das Viertelfinale wie Chantal Laboureur/Julia Sude und Victoria Bieneck/Isabel Schneider. 

Borger/Kozuch setzten sich gegen Lauren Fendrick/April Ross (USA) mit 2:0 (25:23, 23:21) durch, Bieneck/Schneider gewannen gegen Riikka Lehtonen/Tara Lahti (Finnland) 2:1 (21:13, 18:21, 16:14) und Laboureur/Sude bezangen Sarah Pavan/Melissa Humana-Paredes aus Kanada mit 2:0 (21:10, 21:16).