Für Bayerns Andrea Trinchieri geht es zum Top-Four-Auftakt gegen Ulm
Für Bayerns Andrea Trinchieri geht es zum Top-Four-Auftakt gegen Ulm © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Trainer Andrea Trinchieri von Bayern München hat die volle Verantwortung für die Pleite seiner Mannschaft in der Basketball-EuroLeague übernommen.

Anzeige

Trainer Andrea Trinchieri von Bayern München hat die volle Verantwortung für die Pleite seiner Mannschaft in der Basketball-EuroLeague übernommen. "Ich habe im falschen Moment zwei Technische (Fouls, d. Red.), und das kann ich nicht leugnen: Das war mein Fehler", sagte der Italiener nach dem 71:78 (33:33) bei Baskonia Vitoria in Spanien.

Trinchieri erklärte genau, was passiert war. "Beim ersten Technischen hatte ich das Gefühl, als wenn du dein Auto in einer unzulässigen Zone parkst. Ich habe versucht, mit dem Polizisten zu reden, während er sich das Video ansah", sagte der 52-Jährige: "Für das Falschparken habe ich also das Ticket bekommen."

Anzeige

Beim zweiten Technischen Foul habe er dann "einfach zu drastisch reagiert und hatte es komplett verdient", so Trinchieri: "Also muss ich die Verantwortung übernehmen, das habe ich auch meinen Spielern gesagt." Nach zwei Technischen Fouls muss ein Trainer den Innenraum verlassen.

Die Bayern waren zu Beginn der zweiten Hälfte durch einen 2:27-Negativlauf mit 35:60 in Rückstand geraten. Im wie so oft starken letzten Abschnitt (26:18) stemmte sich der Bundesligist gegen die Niederlage, es reichte aber nicht mehr.

Ihr großes Ziel haben die Bayern dennoch weiter vor Augen: Noch nie zuvor zog ein deutsches Team ins Viertelfinale der Königsklasse ein, die Chancen sind noch immer sehr gut. München liegt mit 18 Siegen aus 29 Spielen auf Rang fünf der Hauptrunden-Tabelle, die besten Acht kommen in die Play-offs.