FCB-Basketballer erhalten langfristig die EuroLeague-Lizenz
FCB-Basketballer erhalten langfristig die EuroLeague-Lizenz © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Herbert Hainer verneigte sich nach dem nächsten Sieg in der EuroLeague vor den Basketballern des FC Bayern.

Anzeige

Edelfan Uli Hoeneß genoss den Abend auf der Tribüne, sein Nebenmann Herbert Hainer verneigte sich nach dem nächsten Sieg in der EuroLeague vor den Basketballern des FC Bayern. "Wir haben jetzt 18 Spiele gewonnen, das ist eine fantastische Leistung", sagte der Klubboss bei MagentaSport und hoffte, dass es mit dem Sprung ins Viertelfinale klappt: "Das wäre ein Riesenergebnis, wenn wir in die Play-offs kommen würden." 

Auf den Tag genau ein Jahr nach dem bislang letzten Spiel vor Zuschauern im Audi Dome und drei Tage nach dem 75. Geburtstag der Basketball-Abteilung holten die Münchner ein 76:71 (37:36) gegen Panathinaikos Athen. Alles spricht dafür, dass es die Bayern als erste deutsche Mannschaft in die K.o.-Phase der europäischen Königsklasse schaffen.

Anzeige

"Wenn man so nah dran ist, will man das besonders. Ich bin auch davon überzeugt, dass wir's packen", sagte Hainer, warnte aber zugleich: "Das war zwar unser Ziel, aber es ist unheimlich schwierig, wenn man sieht, wie eng alles zusammensteht. Deshalb sind wir noch lange nicht durch."

Sechs Hauptrundenspiele kommen noch, mit 18 Siegen aus 28 Spielen sind die Bayern ganz oben dabei. Denn die Mischung in der Mannschaft stimmt, unter dem neuen Headcoach Andrea Trinchieri ("Sie haben auf mich gehört, haben flexibel gespielt") läuft es. "Der Trainer macht sie wirklich fit. Nicht nur körperlich, sondern auch mental", so Hainer.

Wade Baldwin war mit 27 Punkten gegen die Griechen mal wieder Topscorer der Bayern, die beim dritten Sieg in Serie zwölf Steals verbuchten und erneut ein starkes Schlussviertel zeigten. Zuletzt hatte es mehrfach Siege nach einer Aufholjagd gegeben.  

Ein bisschen weniger aufregend dürfte es nach Hainers Geschmack schon sein. "Leider ist es so, dass sie es bis zum Schluss immer spannend halten", sagte der 66-Jährige: "Aber sie gewinnen. Das zeigt den Charakter der Mannschaft. Die geben nie auf."

Hainers Bilanz ist durchweg positiv: "Ich habe vor einem Jahr gesagt, wir wollen mit den Basketballern dahin kommen wo die Fußballer sind ? das heißt an die europäische Spitze. In dieser Saison ist das eine hervorragende Entwicklung. Und wenn wir die Play-offs schaffen, dann haben wir einen hervorragenden Schritt getan."