Luigi Lamonica leitete das Spiel zwischen Panathinaikos und Barcelona
Luigi Lamonica leitete das Spiel zwischen Panathinaikos und Barcelona © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Athen - Nach dem EuroLeague-Spiel zwischen Panathinaikos und Barcelona wird das Taxi, in dem der Schiedsrichter sitzt, von Unbekannten attackiert. Es drohen heftige Strafen.

Anzeige

Das Spiel in der EuroLeague zwischen Panathinaikos Athen und dem FC Barcelona (81:92) war schon lange zu Ende, als es doch noch für unrühmliche Schlagzeilen sorgte. (Spielplan und Ergebnisse der EuroLeague)

Wie Sport24 berichtet, wurde der italienische Schiedsrichter der Partie, Luigi Lamonica, von Unbekannten attackiert und verletzt. Zu diesem Zeitpunkt war er zusammen mit den anderen Unparteiischen des Spiels in einem Taxi unterwegs zum Hotel gewesen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Transfermarkt
    1
    Fussball / Transfermarkt
    Durchbruch im Alaba-Poker
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Barca-Star positiv getestet
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Real-Juwel im Anflug auf Dortmund
  • Fußball / Champions League
    4
    Fußball / Champions League
    Wie Nagelsmann Simeone auscoachte
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Vettel wieder klar hinter Leclerc

Die EuroLeague drohte nach der "feigen Attacke" mit drastischen Strafen. Sollte es in Griechenland erneut zu ähnlichen Übergriffen kommen, werde über die Verlegung von Partien in ein anderes Land beraten, teilte die Organisation am Sonntag mit. Dies betreffe unter anderem auch Spiele des EuroCups.

Unbekannte greifen Taxi an

Der Vorfall ereignete sich demnach etwa fünf Kilometer von der Spielstätte enternt. Die Angreifer hatten sich mit einem Motorrad dem Taxi genährt und schlugen das Heckfenster ein. In dem Auto saßen Referees aus Italien, Slowenien und der Türkei.

Jetzt aktuelle Basketball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Lamonica ist dabei leicht am Kinn und an der Hand verletzt worden und musste anschließend im Krankenhaus behandelt werden. Sollten die Täter ermittelt werden, sollen sie mit einer lebenslangen Arena-Sperre für EuroLeague-Spiele bestraft werden.