FC Bayern Muenchen v RASTA Vechta - easyCredit BBL Bundesliga
Devin Booker zeigte gegen Istanbul eine starke Leistung © Getty Images

Der Basketballer des FC Bayern wissen in der EuroLeague zu überzeugen. Gegen Darüssafaka Istanbul lassen die Münchner von Anfang an nichts anbrennen.

von Sportinformationsdienst

Dank einer überragenden Leistung hat der deutsche Meister Bayern München in der EuroLeague den dritten Sieg im sechsten Spiel gefeiert. (SERVICE: Die Tabelle der EuroLeague)

Der Bundesliga-Spitzenreiter setzte sich in einer Neuauflage des EuroCup-Halbfinales souverän mit 116:70 (54:35) gegen Darüssafaka Istanbul durch und hat nun eine ausgeglichene Bilanz in der Königsklasse. 

"Mich hat auch überrascht, dass wir so hoch gewonnen haben, bislang hat Darüssafaka sehr guten Basketball gespielt. Das war ein perfekter Abend für uns, wir haben 40 Minuten überzeugt", sagte Münchens Small Forward Nihad Djedovic bei Telekom Sport zum Erfolg.

Gegen die Türken, die allerdings bereits die vierte Niederlage in Folge kassierten, punkteten gleich fünf Bayern-Spieler zweistellig. Beste Werfer des Teams von Trainer Dejan Radonjic waren Devin Booker (18 Punkte), Djedovic (16) und Petteri Koponen (16).

"Das war ein besonderer Abend", sagte Radonjic auf der Pressekonferenz.

Die Gastgeber starteten vor 5.087 Zuschauern im Audi Dome gut in die Partie und erarbeiteten sich im ersten Viertel einen knappen Vorsprung. Im zweiten Durchgang legten die Bayern einen Zwischenspurt ein und bauten ihre Führung schon zur Halbzeit auf 19 Punkte aus.

Bayern überzeugen auch aus der Distanz 

"Dacka" fand gegen die Hausherren auch in der Folgezeit kaum Mittel. Die Bayern nutzten jede Lücke gnadenlos aus und überzeugten sowohl aus der Distanz als auch unter dem Korb. Sie trafen 18 von 26 Dreiern - damit verpassten sie nur knapp den Rekord des FC Barcelona, die im März 2018 19 Mal aus der Distanz genetzt hatten.

Noch im März waren die Münchner im Halbfinale des EuroCups in zwei Spielen an Darüssafaka gescheitert. Istanbul holte später auch den Titel. 

Am siebten Spieltag der EuroLeague sind die Münchner am 16. November (20.30 Uhr) gegen den russischen Spitzenklub ZSKA Moskau gefragt. Zuvor geht es am Sonntag in der Bundesliga gegen den Tabellenvierten EWE Baskets Oldenburg (BBL: Bayern München - EWE Baskets Oldenburg ab 18 Uhr im LIVETICKER).

Jetzt die SPORT1-App herunterladen! ©