Andrea Trinchieri und Brose Bamberg feierten einen deutlichen Sieg
Andrea Trinchieri und Brose Bamberg feierten einen deutlichen Sieg © Getty Images

Der deutsche Meister Brose Bamberg meldet sich nach einem Sieg gegen Zalgiris Kaunas im Rennen um die Playoff-Plätze in der EuroLeague zurück.

Der deutsche Meister Brose Bamberg hat sich im Rennen um die Playoff-Plätze in der EuroLeague zurückgemeldet. Die Oberfranken gewannen am 18. Spieltag gegen Zalgiris Kaunas aus Litauen 93:86 (37:44) und verbuchten damit den ersten Sieg nach zuvor fünf Niederlagen in Folge.

Bei noch zwölf ausstehenden Partien rückten die Bamberger mit einer Bilanz von 7:11 Siegen auf Tabellenplatz zwölf vor. Damit liegt der Bundesligist noch zwei Siege hinter Platz acht zurück, der zur Teilnahme an den Play-offs berechtigt. Kaunas (11:6) ist Sechster.

Vor 6150 Zuschauern kassierte Bamberg vor der Halbzeitpause einen 0:7-Lauf, gewann das dritte Viertel aber mit zehn Punkten. Im Schlussviertel gerieten die Gastgeber nur einmal in Rückstand und gaben anschließend den Vorsprung nicht mehr aus der Hand.

Der gebürtige Texaner Augustine Rubit (Bamberg) war mit 22 Punkten bester Werfer auf dem Feld. Daniel Hackett steuerte 15 Zähler zum Sieg bei. 

Weiterlesen