Martin Hermannsson konnte die Niederlage von ALBA Berlin trotz 16 Punkten nicht verhindern
Martin Hermannsson konnte die Niederlage von ALBA Berlin trotz 16 Punkten nicht verhindern © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

ALBA Berlin verliert im EuroCup bei Partizan Belgrad. Die Serben werden vom früheren Bamberger Meistercoach Andrea Trinchieri trainiert.

Anzeige

ALBA Berlin hat in der Zwischenrunde des EuroCups einen kleinen Dämpfer kassiert.

Der deutsche Basketball-Vizemeister unterlag am zweiten Spieltag dem serbischen Rekordmeister Partizan Belgrad mit dem früheren Bamberg-Trainer Andrea Trinchieri 66:78 (28:37). Bester Werfer der Berliner war Martin Hermannsson (16 Punkte), bei Belgrad überzeugte Vanja Marinkovic (14 Punkte) (DATENCENTER: Die Tabelle). 

Anzeige

Die Berliner waren als Tabellenzweiter der Gruppe B in die Top-16-Runde eingezogen, zum Auftakt hatte die Mannschaft von Trainer Aito Garcia Reneses 83:74 gegen AS Monaco gewonnen. Weiterer Gegner in Gruppe E ist der litauische Vertreter Lietuvos Rytas. Zwei von vier Teams aus jeder Gruppe erreichen die K.o.-Runde.