Niels Giffey hat seinen Vertrag bei ALBA Berlin verlängert
Niels Giffey hat seinen Vertrag bei ALBA Berlin verlängert © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

ALBA Berlin gewinnt am ersten Spieltag des EuroCup gegen ein türkisches Spitzenteam. Ulm muss dagegen eine Niederlage beim Team von Maik Zirbes hinnehmen.

Anzeige

Der deutsche Vizemeister ALBA Berlin ist erfolgreich in den EuroCup gestartet. Das Team von Trainer Aito Garcia Reneses gewann gegen den türkischen Klub Tofas Bursa mit 107:91 (55:54).

Die Berliner fanden von Beginn an gut ins Spiel und führten nach dem ersten Viertel bereits 30:19. Im Schlussviertel spielte ALBA seine Stärken aus und ließ den Gästen keine Chance (DATENCENTER: Ergebnisse/Spielplan).

Anzeige

Bester Werfer der Hauptstädter war Nationalspieler Niels Giffey  mit 20 Punkten, auch Clinton Chapman (19), Martin Hermannsson (15), Rokas Giedraitis (13) und Tim Schneider (11) trafen zweistellig. Bei den Gästen brachte es Demonte Harper auf 20 Zähler. Am zweiten Spieltag treffen die Albatrosse auf den früheren EuroCup-Halbfinalisten Cedevita Zagreb aus Kroatien.

Ulm kann Lauf von Roter Stern nicht stoppen

Ratiopharm Ulm ist der Auftakt dagegen misslungen. Das Team von Trainer Thorsten Leibenath verlor beim serbischen Topklub Roter Stern Belgrad 73:88 (43:46). Mitte des letzten Viertels drehte Belgrad auf und zog mit zehn Punkten Vorsprung davon. Die besten Werfer der Gastgeber waren die Spielmacher Billy Baron mit 19 Punkten und Joe Ragland (17). Bei den Ulmern kam Isaac Fotu auf 16 Zähler.

Bei Roter Stern stand der deutsche Center Maik Zirbes in der Startformation, der es auf jeweils zwei Punkte und Rebounds brachte. Der 28-Jährige war vor der Saison vom deutschen Meister Bayern München in die serbische Hauptstadt gewechselt. Am zweiten Spieltag trifft Ulm auf den fünfmaligen türkischen Meister Galatasaray Istanbul.