Gordon Herbert ist Trainer der Frankfurt Skyliners
Gordon Herbert ist Trainer der Frankfurt Skyliners © Getty Images

Die Frankfurt Skyliners feiern den dritten Sieg im vierten Spiel und haben die Top 16 im Eurocup fest im Blick. Für ratiopharm Ulm wird die Lage hingegen immer düsterer.

von Sportinformationsdienst

Basketball-Bundesligist Frankfurt Skyliners hat im EuroCup den dritten Sieg im vierten Spiel gefeiert und damit weiter den Einzug in die Top-16-Runde fest im Blick.

Die Hessen gewannen ihr Heimspiel gegen Mornar Bar aus Montenegro sicher mit 98:75 (63:39) und liegen hinter den punktgleichen Kontrahenten UNICS Kasan und UNICAJA Malaga (ebenfalls 3:1 Siege) auf Platz drei der Gruppe D (DATENCENTER: Die Tabellen). 

Ulm kassiert nächsten Rückschlag

Einen Rückschlag im Kampf um einen der ersten vier Plätze in der Sechser-Gruppe A, der zum Einzug in die nächste Runde erreicht werden muss, kassierte ratiopharm Ulm. Beim spanischen Erstligisten MoraBanc Andorra unterlagen die Schwaben 95:103 (40:49) und liegen mit nur einem Sieg aus vier Spielen auf Rang fünf.

Für die Frankfurter, die sich mit einer ganz starken ersten Halbzeit frühzeitig absetzten, punkteten gleich sechs Spieler zweistellig. Topscorer war der Kanadier Brady Heslip mit 18 Zählern.

Ulms bester Werfer bei der Niederlage in Andorra war der starke deutsche Nationalspieler Ismet Akpinar mit 27 Punkten.