Michael Koch ist ab Sommer nicht mehr für Giessen tätig
Michael Koch ist ab Sommer nicht mehr für Giessen tätig © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Basketball-Bundesligist Giessen 46ers und der geschäftsführende Sportdirektor Michael Koch trennen sich zum 30. Juni.

Anzeige

Bundesligist Giessen 46ers und der geschäftsführende Sportdirektor Michael Koch trennen sich zum 30. Juni.

Dies gab der Tabellenvorletzte am Dienstag bekannt. Der frühere Nationalspieler und Europameister von 1993 hatte das Amt in Doppelfunktion am 1. März 2020 angetreten. Die 46ers hatten am Samstag mit einem überraschenden 95:94 gegen Bayern München die Rote Laterne abgegeben. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Titel-Ansage von Salihamidzic
  • Fussball / DFB-Team
    2
    Fussball / DFB-Team
    Gomez liebt Löw-Geheimwaffe
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Ein Abschied mit Happy End?
  • Int Fussball / La Liga
    4
    Int Fussball / La Liga
    VAR-Wahnsinn! Aber Kroos rettet Real
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Vettels "Zukunft sieht rosig aus"

"Mit Blick auf den nicht auszuschließenden Gang in die ProA müssen wir die Strukturen unseres Klubs noch erheblich schlanker aufstellen", hieß es in einer Mitteilung des Aufsichtsrates: "Es ist fast tragisch, dass sich die Wege von Mike Koch und den 46ers nach dieser Saison trennen müssen. Denn er ist es, der die Gießener Basketball-DNA verkörpert wie kein anderer und uns wichtige Impulse zur Weiterentwicklung des Klubs geliefert hat."