Bayerns Paul Zipser spielte von 2016 bis 2018 in der NBA
Bayerns Paul Zipser spielte von 2016 bis 2018 in der NBA © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Nationalspieler Paul Zipser zieht es nicht mit aller Macht zurück in die nordamerikanische Basketball-Profiliga NBA.

Anzeige

Nationalspieler Paul Zipser zieht es nicht mit aller Macht zurück in die nordamerikanische Basketball-Profiliga NBA. "Der Abstand von der NBA zur EuroLeague ist kein großer. Deswegen würde ich die NBA nicht als das große Ziel, das ich davor im Kopf hatte, formulieren", sagte der Profi vom Bundesligisten Bayern München bei Sport1. 

Ausschließen will Zipser, der von 2016 bis 2018 für die Chicago Bulls gespielt hatte, einen neuen Anlauf aber nicht. "Das ist immer eine situationsabhängige Entscheidung", sagte der 27-Jährige, dessen Vertrag in München ausläuft.

Anzeige

Ein Verbleib beim FC Bayern sei denkbar. "Ich bin glücklich in München. Das kann ich mir grundsätzlich schon vorstellen. Aber ich habe keine Deadline. Ich gucke, was passiert, und dann reagiere ich darauf entsprechend", so Zipser. Er habe "Tendenzen, aber im Moment bringt es wenig, darüber groß nachzudenken". In Basketball-Europa seien die "Zukunftsplanungen wegen Corona schwer und anders als sonst".

Den Bayern traut er mit Blick auf die kommenden Jahre viel zu. "So wie der Verein arbeitet, mit diesem Mindset, und dadurch, dass er alle paar Jahre einen Schritt nach vorne macht - auch finanziell -, ist langfristig mit dem FC Bayern auf jeden Fall zu rechnen ? auch ganz oben in Europa", sagte Zipser. Der Klub steht kurz davor, als erster Bundesligist die Play-offs der EuroLeague zu erreichen.