Bittere Niederlage für Johan Roijakkers und sein Team
Bittere Niederlage für Johan Roijakkers und sein Team © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Der frühere Serienmeister Brose Bamberg blamiert sich zwei Tage nach dem Ende seiner Niederlagenserie in der Basketball Bundesliga kräftig bei Schlusslicht Vechta.

Anzeige

Der frühere Serienmeister Brose Bamberg hat sich zwei Tage nach dem Ende seiner Niederlagenserie in der easycredit Basketball Bundesliga (BBL) kräftig blamiert.

Die Oberfranken mussten sich bei Rasta Vechta mit 82:90 (36:39) geschlagen geben. Die Gastgeber feierten damit im zwölften Saisonspiel endlich den ersten Sieg, für den Tabellenachten Bamberg war es die siebte Niederlage. (Tabelle der BBL)

Anzeige

Am Mittwoch erst hatte Bamberg mit einem 74:67 bei ratiopharm Ulm seinen Abwärtstrend gestoppt und Hoffnung auf eine Kehrtwende geschürt. Zwei Tage später ist diese wieder dahin.

Alle Spiele der easyCredit Basketball Bundesliga inkl. Playoffs und des BBL-Pokals live. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE 

Nach einem ausgeglichenen Spielverlauf kam Brose 1:05 Minuten vor dem Ende auf drei Punkte heran (82:85), dies waren aber die letzten Zähler für die Gäste, die in Devon Hall (18 Punkte) ihren besten Werfer hatten. Bei Vechta überragte Jean Salumu mit 25 Zählern. (Spielplan und Ergebnisse der BBL)

Auch interessant

Das Spiel im Stenogramm:

Rasta Vechta - Brose Bamberg 90:82 (39:36)
Beste Werfer: Salumu (25), Young (16), Clifford (14), Christen (12) für Vechta - Hall (18), Lockhart (14), Sengfelder (14), Ogbe (13), Vitali (11) für Bamberg
Zuschauer: keine