Die Basketballer von Bayern München verlieren in Litauen
Baldwin verlor mit den Bayern erstmals in dieser Saison © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Bayern München kassiert die erste Saisonniederlage in der Basketball Bundesliga kassiert und verliert die Tabellenführung.

Anzeige

Bayern München hat die erste Saisonniederlage in der Basketball Bundesliga (BBL) kassiert und die Tabellenführung verloren.

Bei den EWE Baskets Oldenburg unterlag die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri am 7. Spieltag nach spannender Schlussphase mit 95:100 (50:55), neuer Spitzenreiter ist Vizemeister MHP Riesen Ludwigsburg. Die Bayern mussten erstmals in dieser Spielzeit 100 Punkte hinnehmen.

Anzeige

Fünf Mannschaften liegen nun mit einer 6:1-Bilanz gleichauf. Hinter Ludwigsburg lauern die Bayern, die Hamburg Towers, Titelverteidiger ALBA Berlin und die Hakro Merlins Crailsheim. Noch nachziehen kann ratiopharm Ulm (5:1).  (Tabelle der Basketball-Bundesliga)

Alle Spiele der easyCredit Basketball Bundesliga inkl. Playoffs und des BBL-Pokals live. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE 

ALBA hatte am Samstag mit einem Sieg im Topspiel gegen Ulm seine Ambitionen untermauert. Das Team des spanischen Trainers Aito Garcia Reneses gewann 93:83 (51:41). Ludwigsburg setzte sich 85:73 (52:30) gegen Rasta Vechta durch, das nach wie vor sieglos ist.

Die Bayern kamen nach einem zwischenzeitlichen Elf-Punkte-Rückstand (21:32/11. Minute) wieder heran, ließen Oldenburg aber nach der Pause erneut davonziehen. (Ergebnisse und Spielplan der BBL)

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Zieht es Hulk nach Istanbul?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Nur zwei Tage nach dem EuroLeague-Erfolg über Baskonia Vitoria/Spanien (77:66) sorgten die Münchner in der Schlussphase noch einmal für Spannung (88:89/37.), zum Sieg reichte es nicht mehr. Sebastian Herrera machte 42 Sekunden vor dem Ende mit dem Korb zum 100:92 alles klar.

Bei den Oldenburgern war das überragende Klubidol Rickey Paulding (26 Punkte) bester Werfer, bei den Bayern Wade Baldwin (25). Als Topscorer bei Alba waren Nationalspieler Nils Giffey sowie Luke Sikma am Samstag auf jeweils 17 Punkte gekommen.

Die Spiele im Stenogramm: 

EWE Baskets Oldenburg - Bayern München 100:95 (55:50)
Beste Werfer: Paulding (26), Mahalbasic (15), Pressey (12), Schwethelm (11) für Oldenburg - Baldwin (25), Djedovic (17), Zipser (12), Seeley (10), Sisko (10) für München
Zuschauer: keine

BG Göttingen - Hamburg Towers 94:98 (47:49)
Beste Werfer: Gutierrez (25), Dawkins (13), Rayman (11), Weidemann (11) für Göttingen - Allen (28), Shorts (17), Swing (15), Taylor (13), Kotsar (10) für Hamburg
Zuschauer: keine

s.Oliver Würzburg - Syntainics MBC Weißenfels 68:80 (40:38)
Beste Werfer: Sears (14), King (11), Ward (10) für Würzburg - Michalak (23), Hooker (17) für Weißenfels
Zuschauer: keine

Löwen Braunschweig - Hakro Merlins Crailsheim 75:108 (33:60)
Beste Werfer: Meisner (17), Robinson (15), Schilling (12) für Braunschweig - Coleman (23), McNeace (19), Lasisi (17), Bell-Haynes (15), Caisin (13) für Crailsheim
Zuschauer: keine