Bayern-Coach Andrea Trinchieri wünscht sich
Trainer Andrea Trinchieri war mit der Leistung des FC Bayern lange nicht einverstanden © AFP/SID/CHRISTOF STACHE
Lesedauer: 2 Minuten

Die Basketballer des FC Bayern München vermeiden in der easycredit BBL nur knapp ihre erste Saison-Niederlage. Ein Außenseiter hält lange gut mit.

Anzeige

Der fünfmalige deutsche Meister Bayern München hat eine Blamage in der easycredit Basketball Bundesliga (LIVE im TV auf SPORT1) mit einem Kraftakt vermieden.

Nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gewann das Team von Trainer Andrea Trinchieri beim weiterhin sieglosen Syntainics MBC Weißenfels 96:84 (45:52) und feierte damit im fünften Saisonspiel den fünften Sieg. Damit verteidigten die Münchner auch die Tabellenführung erfolgreich (DATENCENTER: Die Tabelle)

Anzeige

Alle Spiele der easyCredit Basketball Bundesliga inkl. Playoffs und des BBL-Pokals live. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE 

Die Bayern starteten schwach in die Partie und lagen im Laufe des zweiten Viertels zwischenzeitlich mit fünfzehn Punkten zurück. Nach der Pause drehte der EuroLeague-Teilnehmer aber auf und spielte seine individuelle Qualität aus. Bester Werfer der Bayern war JaJuan Johnson mit 22 Punkten.

"Wir hatten ein paar Probleme in der ersten Halbzeit. Der MBC hat dort ein sehr hohes Tempo gespielt und wir waren etwas nachlässig und schlapp", sagte Trinchieri: "Doch wir haben unsere Energie wiedergefunden und 23 Minuten guten Basketball gespielt."

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Beobachtet Bayern Dembélé?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Am Freitag steht für die Bayern das nächste Spiel in der europäischen Königsklasse gegen Asvel Villeurbanne aus Frankreich auf dem Programm, zwei Tage später geht es in der Bundesliga gegen die Jobstairs Giessen 46ers.

Titelverteidiger ALBA Berlin kassierte derweil seine erste Saisonniederlage. In der Neuauflage des Finals der Vorsaison verlor die Mannschaft von Trainer Aito Garcia Reneses bei den MHP Riesen Ludwigsburg mit 71:78 (34:31), Ludwigsburg zog mit nun 8:2 Punkten in der Tabelle mit ALBA gleich. 

In Ludwigsburg entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel, Alba ging mit einem knappen Vorsprung in die Halbzeitpause. Im dritten Viertel gelang Ludwigsburg ein Zwischensprint zur Führung, die bis zum Ende hielt.

Die Spiele im Stenogramm: 

Syntainics MBC Weißenfels - Bayern München 84:96 (52:45)
Beste Werfer: Michalak (23), Hill (15), Hooker (13), Brembly (10), Coleman (10) für Weißenfels - Johnson (22), Seeley (17), Reynolds (16), Radosevic (12), Zipser (10) für München

MHP Riesen Ludwigsburg - ALBA Berlin 78:71 (31:34)
Beste Werfer: Harris (23), Hulls (20), Smith (12), Brown Jr. (11) für Ludwigsburg - Siva (13), Giffey (12), Thiemann (11) für Berlin

Löwen Braunschweig - Jobstairs Giessen 46ers 93:85 (44:42)
Beste Werfer: Jallow (19), Allen (18), Schilling (16), Robinson (12) für Braunschweig - James Jr. (21), Hamilton (19), O'Reilly (12), Pjanic (12), Stark (10) für Giessen