Die BBL-Saison soll im November beginnen
Die BBL-Saison soll im November beginnen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - BBL-Klub medi Bayreuth vermeldet den ersten positiven Coronatest zu Beginn der Vorbereitung. Die Medizinchecks werden verschoben.

Anzeige

Easycredit Basketball-Bundesligist medi Bayreuth hat gleich zu Beginn der Saisonvorbereitung seinen ersten Coronafall verzeichnet. Bei einem aus den USA eingereisten Spieler wurde das Virus nachgewiesen. Die geplanten Medizinchecks der gesamten Mannschaft wurden daraufhin verschoben.

"Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Pandemie in den Vereinigten Staaten mussten wir hier in Bayreuth davon ausgehen, dass Spieler mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit infiziert sein könnten. Deswegen sind wir auch darauf vorbereitet gewesen und hatten bereits im Vorfeld der Saison bezüglich der Pandemie und ihrer Herausforderungen den Kontakt mit dem Klinikum und seinen Experten gesucht", sagte Geschäftsführer Björn Albrecht.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns vier heiße Startelf-Duelle
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Wo Gladbach besser ist als Real
  • Basketball / BBL
    3
    Basketball / BBL
    Covid-Zoff: "Zweiklassengesellschaft"
  • Int. Fussball / Ligue 1
    4
    Int. Fussball / Ligue 1
    Kovac mit seinem Latein am Ende?
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Hamilton der Beste aller Zeiten?

Die neue Bundesliga-Saison soll Anfang November beginnen. "Um mit einer derartigen Situation auch entsprechend umgehen zu können, haben wir schon mit einem zeitlichen Vorlauf geplant", sagte Albrecht weiter. Aktuell würden die Infektionsketten des Spielers geprüft.