Kameron Taylor geht
Kameron Taylor geht © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Brose Bamberg und Kameron Taylor gehen getrennte Wege. Der Klub zieht bei dem US-Amerikaner eine im Vertrag verankerte Option.

Anzeige

Bundesligist Brose Bamberg hat sich vorzeitig von Guard Kameron Taylor getrennt.

Der frühere Serienmeister zog am Montag eine im Vertrag verankerte Ausstiegsoption beim 25-jährigen US-Amerikaner. Taylor war 2019 vom ungarischen Klub Pecsi VSK-Veolia nach Bamberg in die easycredit BBL gekommen.

Anzeige

Für die Bamberger absolvierte er 29 Bundesliga-Partien und zwölf Spiele in der Champions League und erzielte in beiden Wettbewerben im Schnitt zehn Punkte.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: BVB offenbar mit Ajax-Juwel einig
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Bamberg steckt nach dem Viertelfinal-Aus beim Finalturnier der Bundesliga in München im Umbruch. Zuvor hatten sich die Franken bereits von Geschäftsführer Arne Dirks und Cheftrainer Roel Moors getrennt.

Der Niederländer Johan Roijakkers, der vom Bundesliga-Konkurrenten BG Göttingen kam, ist neuer Coach.