Andrea Trinchieri will mit den Bayern natürlich um den Titel kämpfen
Andrea Trinchieri will mit den Bayern natürlich um den Titel kämpfen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der neue Trainer des FC Bayern Basketball gibt gleich mal die Marschrichtung vor. Andrea Trinchieri ruft die Jagd auf Meister ALBA Berlin aus.

Anzeige

Gewohnt forsch hat der neue Cheftrainer Andrea Trinchieri die Ziele des FC Bayern in der easycredit BBL formuliert und gleich mal eine Kampfansage an Meister ALBA Berlin geschickt.

"Wir wollen sie natürlich jagen, wir wollen ihre Burg angreifen", sagte der Italiener, der in der kommenden Woche seine Arbeit in München aufnehmen wird.

Anzeige

Trinchieri (51), der von 2014 bis 2018 erfolgreich für Brose Bamberg gearbeitet hatte, freut sich auf die Rückkehr in die BBL. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Transfermarkt
    1
    Fussball / Transfermarkt
    Chaos um Cuisance-Wechsel
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Reus enttäuscht von BVB-Gruppe
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Wölfe hadern mit Last-Minute-Schock
  • Fussball
    4
    Fussball
    Lewandowski ist Fußballer des Jahres
  • Handball / HBL
    5
    Handball / HBL
    Überraschende Sieger beim HBL-Start

Die Liga habe zuletzt in der Coronakrise "große Flexibilität gezeigt mit dem Turnier im Audi Dome, und das war auch sehr wichtig, um die Fanbasis nicht zu verlieren."

"Manche Dinge sind ein No-Brainer"

Der wortgewaltige Mailänder hat viel vor - auch langfristig. "Ich weiß natürlich und verfolge, wie erfolgreich Bayern München im Fußball auf dem höchsten Level ist – ich möchte dabei helfen, dass wir uns auch im Basketball irgendwann ähnlich etablieren", sagte der Nachfolger von Oliver Kostic. 

Alle Spiele der easyCredit Basketball Bundesliga inkl. Playoffs und des BBL-Pokals live. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE 

Die Entscheidung für den Klubwechsel sei ihm leichtgefallen: "Manche Dinge sind ein No-Brainer."

Trinchieri, der von Partizan Belgrad kommt, hat in Serbien an sich gearbeitet. "Ich habe mich etwas verändert in den letzten Jahren, ich war anfangs ja ein Wahnsinniger, was die Details angeht", sagte der Headcoach: "Und 2020 kannst du nicht nur einen Stil als Trainer haben, du musst flexibel sein und dich den Gegebenheiten anpassen."