David Brembly ist einer von zwei Profis, die sich Crailsheim anschließen werden
David Brembly ist einer von zwei Profis, die sich Crailsheim anschließen werden © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Die Crailsheim Merlins verstärken sich vor dem angedachten Final-Turnier der BBL mit zwei Neuzugängen. Die beiden neuen Spieler kommen aus der Bundesliga.

Anzeige

Die Hakro Crailsheim Merlins aus der Basketball-Bundesliga haben für das geplante Turnier um die deutsche Meisterschaft Nachverpflichtungen getätigt. Wie der Verein am Montag mitteilte, kommen David Brembly vom Mitteldeutschen BC und Marvin Ogunsipe von den Hamburg Towers für das für Juni vorgesehene Zehnerturnier in München zu den Merlins.

Der MBC und die Hansestädter nehmen nicht an dem BBL-Turnier teil. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Irres Comeback des Schalke-Keepers?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Eberl wundert sich über Bayern
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Flick über Kimmich-Comeback
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Grosjean spricht über Feuer-Unfall
  • Int. Fussball / La Liga
    5
    Int. Fussball / La Liga
    Ramos beruft Krisensitzung ein

Des Weiteren verlassen die Profis Jan Span und Quincy Ford Crailsheim. Beide hätten laut Klubangaben "dem Klub mitgeteilt, dass sie nicht weiter am Trainings- und Spielbetrieb der Merlins teilnehmen". Da in der Coronakrise viele Profis die BBL verlassen haben, dürfen die zehn Teams, die ihre Teilnahme für das Meisterschaftsturnier erklärt haben, Spieler nachverpflichten. Noch steht eine behördliche Genehmigung des Turniers aus. 

Der MBC teilte derweil mit, dass er nach Ablauf des Turniers wieder Vertragsgespräche mit Brembly aufnehmen wolle. Ogunsipe war dagegen lediglich von Meister Bayern München nach Hamburg ausgeliehen, die Bayern gaben ihr Einverständnis für den Wechsel nach Crailsheim. "Die Vertragsauflösung ist in einvernehmlicher Absprache mit dem FC Bayern erfolgt", sagte Towers-Geschäftsführer und -Sportdirektor Marvin Willoughby.