Thorsten Leibenath nimmt mit ratiopharm Ulm Kurs auf die Playoffs
Thorsten Leibenath nimmt mit ratiopharm Ulm Kurs auf die Playoffs © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Dank des fünften Sieges in den letzten sechs Spielen nimmt ratiopharm Ulm Kurs auf die Playoffs. Auch die Skyliners Frankfurt bleiben weiter im Rennen.

Anzeige

Ratiopharm Ulm hat einen wichtigen Schritt in Richtung Playoffs gemacht.

Auch interessant

Das Team von Headcoach Thorsten Leibenath gewann am 31. Spieltag trotz Startschwierigkeiten 82:76 (41:38) bei Abstiegskandidat BG Göttingen und festigte durch den fünften Sieg in den letzten sechs Spielen Platz sechs. (Tabelle der BBL)

Anzeige

Der Vorsprung auf den neunten Rang wuchs bei noch acht zu vergebenden Punkten auf sechs Zähler an. Göttingen liegt dagegen als Tabellen-14. nur zwei Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz und muss weiter um den Klassenerhalt zittern. Bester Ulmer Werfer war Patrick Miller mit 17 Punkten, für die Gastgeber traf Mihajlo Andric mit 22 Zählern am besten.

Bonn zurück in der Erfolgsspur - Rückschlag für RIESEN

Die Telekom Baskets Bonn haben nach drei Niederlagen in Serie im Playoff-Rennen wieder in die Erfolgsspur gefunden und siegten bei den Basketball Löwen Braunschweig 92:86 (56:41). Dadurch setzten sich die Bonner zwei Punkte von den neuntplatzierten Niedersachsen ab und haben als Siebter eine gute Ausgangsposition für die Play-off-Qualifikation. 

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die MHP Riesen Ludwigsburg mussten dagegen im Kampf um die Playoff-Plätze einen Rückschlag hinnehmen. Die Mannschaft von Headcoach John Patrick unterlag nach zuvor drei Siegen in Serie beim Abstiegskandidaten Eisbären Bremerhaven mit 75:81 (39:38) und bleibt auf Rang zehn. Die Norddeutschen rangieren indes nun zwei Zähler vor dem ersten Abstiegsplatz. 

Frankfurt wahrt Playoff-Chance

Die Fraport Skyliners wahrten mit ihrem vierten Sieg in den letzten sechs Partien ihre Playoff-Chancen. Die Hessen schlugen vor heimischer Kulisse den Mitteldeutschen BC 93:88 (45:40) und rückten bis auf zwei Punkte an Platz acht heran. Die zuletzt formstarken Gäste bleiben durch die Niederlage punktgleich mit Göttingen lediglich zwei Zähler vor dem ersten Abstiegsrang.

Göttingen startete trotz einer Serie von vier Niederlagen selbstbewusst und zog zu Beginn des zweiten Viertels auf neun Punkte davon. Ulm fand aber noch vor der Halbzeit zu seinem gewohnten Spiel und erarbeitete sich mit einem starken Endspurt eine knappe Pausenführung.

Nach dem Wechsel marschierten die Gäste durchgehend vorweg und brachten den zehnten Auswärtssieg der Saison letztlich souverän über die Zeit. (Spielplan der BBL)

Die Spiele im Stenogramm:

BG Göttingen - ratiopharm Ulm 76:82 (38:41)
Beste Werfer: Andric (22), Stockton (15), Kramer (10) für Göttingen - Miller (17), Green (16), Evans (15), Akpinar (14), Thompson (13) für Ulm
Zuschauer: 2801

Basketball Löwen Braunschweig - Telekom Baskets Bonn 86:92 (41:56)
Beste Werfer: Lansdowne (23), Sengfelder (17), Hines (12), Eatherton (11), Klepeisz (11) für Braunschweig - Jackson (21), Subotic (17), Mayo (14), Breunig (10) für Bonn
Zuschauer: 3662

Eisbären Bremerhaven - MHP Riesen Ludwigsburg 81:75 (38:39)
Beste Werfer: Moore (18), Warren (14), Breitlauch (13), Bleck (11) für Bremerhaven - Knight (23), Jones (21) für Ludwigsburg
Zuschauer: 2678

Fraport Skyliners - Mitteldeutscher BC 93:88 (45:40)
Beste Werfer: Larson (29), Clark (14), Kratzer (14), Wohlfarth-Bottermann (11) für Frankfurt - Releford (18), Warren (17), Novak (13), Turudic (12) für den MBC
Zuschauer: 2900