Philip Scrubb (r.) spielt auch für das kanadische Nationalteam
Philip Scrubb (r.) spielt auch für das kanadische Nationalteam © Getty Images

Philip Scrubb verlässt die Frankfurter Skyliners und wechselt zum russischen Spitzenklub Zenit Sankt Petersburg. Er war der beste Scorer der vergangenen Saison.

Philip Scrubb, Topscorer der Basketball-Bundesliga, nutzt seine Ausstiegsklausel bei den Frankfurt Skyliners und wechselt für vorerst ein Jahr zum russischen Spitzenklub Zenit Sankt Petersburg. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Der 25-Jährige war 2016 nach Frankfurt gekommen.

In der vergangenen Spielzeit kam der kanadische Pointguard durchschnittlich auf 19,6 Punkte und 3,8 Assists. Damit war er ligaweit der beste Punktesammler und wurde als "Bester Offensivspieler" der Liga ausgezeichnet.