Bonn - Bremerhaven
Bremerhaven behält im Nachholspiel gegen Bonn überraschend die Oberhand. © imago

Bonn - Die Telekom Baskets Bonn verlieren das BBL-Nachholspiel gegen die Eisbären Bremerhaven überraschend. Diese Niederlage hat auch weitreichende Folge für den Pokal.

Die Telekom Baskets Bonn haben den Sprung in die Qualifikationsrunde des Final-Four im BBL-Pokal verpasst.

In einem Nachholspiel der 14. Runde der Basketball Bundesliga (BBL) unterlagen die Rheinländer überraschend den Eisbären Bremerhaven mit 75:86 (43:44) und mussten damit den Frankfurt Skyliners Platz sechs in der sogenannten Pokaltabelle überlassen.

Bester Werfer der Gastgeber war Tomislav Zubcic mit 14 Punkten, für Bremerhaven verbuchte Johnny Berhanemeskel 21 Zähler.

Final-Four-Turnier in Ulm

Damit hat jetzt Frankfurt noch die Chance auf die Teilnahme am Final-Four-Turnier, das am 17./18. Februar in Neu-Ulm stattfindet. Gastgeber ratiopharm Ulm ist gesetzt, die verbleibenden drei Startplätze werden in einer Qualifikationsrunde ermittelt. 

Eröffnet wird die Qualirunde mit der Partie Frankfurt gegen Bayreuth. Das Spiel findet am 20. Januar um 18.00 Uhr statt.

Einen Tag später trifft ALBA Berlin auf die MHP Riesen Ludwigsburg (15 Uhr), danach spielen im Kracher der BBL-Spitzenreiter Bayern München und Double-Gewinner Brose Bamberg (19 Uhr) um den Einzug ins Top Four in Neu-Ulm.

Das Spiel im Stenogramm

Telekom Baskets Bonn - Eisbären Bremerhaven 75:86 (43:44)
Die Viertel im Überblick: 24:22, 19:22, 14:19, 18:23
Beste Werfer: Zubcic (14), Dielo (12), Mayo (12), Gamble (11) für Bonn - Berhanemeskel (21), Hulls (17), Groselle (12), Johnson (10) für Bremerhaven
Arena: Telekom Dome Bonn
Zuschauer: 4530 

Weiterlesen