John Bryant von den Giessen 46ers stellt Bestmarke in der BBL auf © Imago

John Bryant hat den Wert für die effektivste Leistung in der Bundesliga in die Höhe geschraubt. Der Giessen-Spieler stellte die neue Bestmarke gegen Oldenburg auf.

John Bryant von den Giessen 46ers hat in der Basketball Bundesliga (BBL) die effektivste Vorstellung seit Einführung der digitalen Statistik-Datenbank gezeigt.

Der US-Center sorgte im Spiel gegen Vizemeister EWE Baskets Oldenburg (95:99) mit dem Wert 50 für die Bestmarke in der Bewertung der Gesamtleistung, die seit 1998 durchgeführt wird.

Bryant (30) wurde in seiner Karriere zweimal als wertvollster BBL-Spieler der Saison ausgezeichnet und 2014 mit Bayern München deutscher Meister.

Bryant vergibt nur fünf Würfe

Den bislang besten Effektivitätswert hatte Denis Wucherer 2004 im Trikot der Bayer Giants Leverkusen mit dem Wert 48 verbucht. Heute ist Wucherer Trainer bei Zweitligist RheinStars Köln.

Für die Berechnung werden Punkte, Rebounds, Assists, Blocks und Steals zusammengezählt. Negativ schlagen Ballverluste und vergebene Würfe zu Buche.

Bei Bryant sieht das folgendermaßen aus: 38 Punkte + 14 Rebounds + 3 Assists + 2 Blocks + 1 Steal = 58 - 3 Ballverluste - 5 vergebene Würfe = 50.