Chris Kramer verlässt Vizemeister Oldenburg
Chris Kramer verlässt Vizemeister Oldenburg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Fans von Vizemeister EWE Baskets Oldenburg müssen sich einen neuen Lieblingsspieler suchen. Chris Kramer verlässt die Niedersachsen.

Anzeige

Publikumsliebling Chris Kramer wird Vizemeister EWE Baskets Oldenburg nach fünf Jahren verlassen.

Der US-Amerikaner hatte eine vom Klub gesetzte Frist zur Verlängerung des auslaufenden Vertrages verstreichen lassen. Das bestätigte Geschäftsführer Hermann Schüller gegenüber der Nordwest-Zeitung.

Anzeige

Der frühere Meister und Pokalsieger hatte bis zuletzt um den von vielen Klubs umworbenen Aufbauspieler gekämpft: "Wir haben ihm deutlich gemacht, dass er bei uns eine absolute Führungsrolle einnimmt", sagte Schüller.

Ersatz bereits im Anflug

Kramer war im Sommer 2012 aus Würzburg nach Oldenburg gewechselt, wo er sich schnell zum Fanliebling und Motor des Baskets-Spiels entwickelte.

Unterdessen ist die Suche nach einem Ersatz schon weit vorangeschritten, Sportmanager Srdjan Klaric befinde sich in den finalen Gesprächen: "Es ist ein Spieler, der in vielen Bereichen ähnliche Qualitäten wie Chris Kramer aufweist", sagte Geschäftsführer Schüller.

Auch Strelnieks geht

Nach vier gemeinsamen Titeln verlässt auch der lettische Nationalspieler Janis Strelnieks die Bamberger und geht zum griechischen Spitzenklub Olympiakos Piräus.

Der 27 Jahre alte Point Guard soll am Mittwochabend nach dem Medizincheck einen Zweijahresvertrag unterschreiben, dies gab Piräus auf seiner Website bekannt.

Strelnieks war 2014 nach Bamberg gewechselt und wurde 2015, 2016 sowie 2017 Meister. In diesem Jahr feierte der Spielmacher mit den Franken das Double. Auch Nationalspieler Daniel Theis (Boston Celtics/NBA) und der Italiener Nicolo Melli (Fenerbahce Istanbul/Türkei) stehen in Bamberg vor dem Absprung.