Deividas Gailius (l.) war bester Werfer der Bonner
Deividas Gailius (l.) war bester Werfer der Bonner © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Die Telekom Baskets Bonn gewinnen im Pokal klar gegen die Löwen Braunschweig. Damit fehlt den Bonnern nur ein Sieg gegen ALBA Berlin für die Top-Four-Teilnahme.

Anzeige

Die Telekom Baskets Bonn haben einen großen Schritt Richtung Top-Four-Teilnahme im Pokalwettbewerb der Basketball Bundesliga (BBL) gemacht.

Im Nachholspiel der Gruppe A gewannen die Bonner gegen die Löwen Braunschweig mit 91:79 (49:39) und haben nun zwei Siege auf dem Konto, Braunschweig kann das Finalturnier nicht mehr aus eigener Kraft erreichen.

Anzeige

Sollten sich die Telekom Baskets am 10. November auch gegen Titelverteidiger ALBA Berlin durchsetzen, stehen sie sicher im Halbfinale.

Alle Spiele der easyCredit Basketball Bundesliga inkl. Playoffs und des BBL-Pokals live. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

ALBA noch ohne Vorrundenspiel

Die Berliner haben aufgrund mehrerer Coronafälle noch keines ihrer drei Vorrundenspiele im Wettbewerb absolviert. Pokalfinalist EWE Baskets Oldenburg ist nach zwei Niederlagen in der Gruppe bereits gescheitert.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Zieht es Hulk nach Istanbul?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Wann das Finalturnier ausgetragen wird, steht nicht fest. Das Top Four hätte ursprünglich am 1./2. November in München stattfinden sollen, wurde wegen der Coronafälle beim Titelverteidiger aber abgesagt. Auch eine Verschiebung ins nächste Jahr ist im Gespräch.

Bester Werfer der Bonner war Deividas Gailius mit 25 Punkten, Bryon Allen war mit 22 Zählern Topscorer der Braunschweiger.