Andrea Trinchieri will mit Brose Bamberg gegen ALBA Berlin gewinnen
Andrea Trinchieri wünscht sich eine Reform im BBL-Pokal © Getty Images

Andrea Trinchieri lässt kein gutes Haar am Modus des BBL-Pokals und äußert Reformwünsche. Bambergs Trainer verweist auf die Pokal-Wettbewerbe in Europa.

Trainer Andrea Trinchieri vom deutschen Meister Brose Bamberg hat sich für eine Pokalreform ausgesprochen.

"Ich bevorzuge einen anderen Modus. Der Modus ist Mist", sagte der Italiener nach dem Halbfinalsieg der Oberfranken beim Top Four der Bundesliga in Berlin gegen die MHP Riesen Ludwigsburg (85:78). Bamberg spielt im Endspiel am Sonntag (15 Uhr) gegen Bayern München.

Trinchieri hat klare Vorstellungen. "Deutschland ist reif für ein Top Eight", meinte der 48-Jährige. In Trinchieris Heimat Italien und auch in Spanien spielen acht Teams an einem verlängerten Wochenende um den Titel. Grundsätzlich sei der Pokal ohnehin etwas für die Außenseiter. "Überall auf der Welt", so Trinchieri.

Derzeit ist der Gastgeber für das Top Four gesetzt, die sechs besten Teams der BBL-Hinrunde spielen in drei Qualifikationsspielen die übrigen drei Teilnehmer aus. Bei der Feststellung der sechs besten Teams werden die Bundesligaspiele gegen den Gastgeber der Finalrunde nicht berücksichtigt.